Triathlondeutschland unterwegs - Rückblick 01. Mai 2016

02.05.2016 14:29 von Jonas Konrad

Mit erfreulichen Ergebnissen kehren die DTU-Athleten um Jonas Breinlinger und Lasse Lührs aus Madrid zurück und Julia Gajer kann sich ebenso wie Maurice Clavel in Frankreich den zweiten Platz sichern. Das Triathlon-Wochenende im Rückblick.

ETU Triathlon European Cup Madrid, Spanien, 01. Mai 2016

Lichtblick für die DTU-Herren beim ETU Europacup am vergangenen Wochenende in Madrid. Jonas Breinlinger (Saarbrücken) und Junioren-Europameister Lasse Lührs (Potsdam) konnten in der spanischen Hauptstadt überzeugen und landeten nach dem Rennen über die Kurz-Distanz auf den Plätzen fünf und sieben. Der Sieg ging nach 1:53:50 Stunden an den Norweger Kristian Blummenfeldt, der in 31:11 Minuten die Tagesbestzeit beim Laufen schaffte und die Spanier Antonio Serrat Seoane und Uxio Abuin Ares deutlich auf die Plätze zwei und drei verwies.

Bei den Damen schrammte B-Kader/U23-Athletin Marlene Gomez-Islinger (Weiden) nur um wenige Sekunden am Podium vorbei. Trotz der schnellsten Laufzeit aller Starterinnen musste sie sich nach 2:12:59 Stunden mit dem vierten Platz begnügen. Siegerin wurde mit über zwei Minuten Vorsprung Lucy Hall (GBR).

Ironman 70.3 Pays d'Aix, Frankreich, 01. Mai 2016

Beim Rennen über die Mittel-Distanz wurde aufgrund der kalten Temperaturen und widrigen Bedingungen das Schwimmen abgesagt und die Athleten wurden direkt in Intervallen auf die Radstrecke gelassen. Aus deutscher Sicht konnten sich Julia Gajer und Maurice Clavel auf der verkürzten Strecke durchsetzen und jeweils den 2. Platz in ihren Rennen sichern. Der Sieg ging an Tine Deckers (BEL) und Bertrand Billard (FRA). Thomas Knosalla wurde Sechster,  bei den Damen kamen Astrid Stienen und Lina-Kristin Schink auf die Plätze 5 und 7.

American Cup Richmond, USA, 01. Mai 2016

Auch in Amerika waren Perspektivathleten der DTU unterwegs. Anabel Knoll verpasste in Richmond beim Rennen über die Sprint-Distanz das Podium um 4 Sekunden und musste sich den US-Damen Taylor Knibb, Bria Edwards sowie der Kanadierin Dominika Jamnicky geschlagen geben. Das Rennen der Herren entschied Russel Pennock (CAN) für sich, Maximilian Sperl kam auf Platz 23.

 

Die hier vorgestellten internationalen Events und aufgezählten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Zurück