DTU DM Sprint-Distanz 2017: Köln kürt die letzten Deutschen Meister des Jahres

31.08.2017 16:59 von Jan Sägert

Was am 12. März dieses Jahres in Trier mit den DTU Deutschen Meisterschaften im Cross-Duathlon begonnen hat, findet am kommenden Wochenende in Köln seinen Abschluss. Quer durch die Republik - von Alsdorf bis Zittau, von Immenstadt bis Wilhelmshaven - wurde in den vergangenen knapp sechs Monaten um Medaillen geschwommen, geradelt und gelaufen. Es sind die 13. DTU Deutschen Meisterschaften der Saison, die am Samstag an der Regattabahn am Fühlinger See gestartet werden und nach 750 Metern Schwimmen, 20 Kilometern Radfahren und einem 5-Kilometerlauf auch am Ufer der WM-Regattabahn von 1998 enden.

DTU-Vizepräsident Bernd Kapp an der Strecke

Knapp 250 Athletinnen und Athleten gehen am Samstagmorgen in den zwölf verschiedenen Altersklassen an den Start, darunter Sportler aus Kiel, Hamburg, Tübingen, Potsdam und Dresden - kurz: Triathletinnen und Triathleten aus ganz Deutschland. Unter den Augen von Bernd Kapp, DTU-Vizepräsident für Amateur- und Breitensport, kämpfen sie um Gold, Silber und Bronze - oder einfach nur darum, ins Ziel der letzten DTU Deutschen Meisterschaften des Jahres 2017 für Einzelstarter zu laufen.

Die zwei allerletzten Titel der nationalen Triathlon-Saison werden eine Woche später, am 9. September, vergeben. Dann geht es beim Finale der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga im Ostseebad Binz auf der Insel Rügen um die DTU Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2017.

Zurück