Triathlondeutschland unterwegs - Malmö, Maastricht, Gdynia - Rückblick 5./6. August

07.08.2017 10:56 von Jonas Konrad

Zwei Siege und drei weitere Podiumsplätze gab es für die deutschen Triathleten über die Mittel-Distanz am Wochenende in Polen und Estland zu feiern.

Europacup Malmö, Schweden, 5. August

Moritz Horn und Jan Stratmann kamen beim Europacup in Schweden auf den Plätzen 25 und 48 ins Ziel. Der Sieg ging bei den Herren an den Belgier Marten van Riel, sowie bei den Damen an die Französin Justine Guerard.

Ironman Maastricht-Limburg, Niederlande, 6. August

Mehr als 120 Triathletinnen und Triathleten aus Deutschland starteten am Sonntag beim Ironman Masstricht. Das Rennen gewann Michael Weiss aus Österreich, bei den Damen lief die favorisierte Spanierin Saleta Castro als erste Athletin über die Ziellinie. Beste Deutsche wurden Judith Wirth auf Rang 6 und Ricardo Schlemonat auf Rang 8.

Ironman 70.3 Gdynia, Polen, 6. August

Deutscher Dreifachsieg beim Mittel-Distanz-Event an der Danziger Bucht. Borist Stein, Christopher Hettich und Markus Liebelt sorgten beim Ironman 70.3 in Gdynia für ein deutsches Podium. Nachdem Stein zu Beginn des Halbmarathons die Führung übernahm und sicher ins Ziel brachte, konnte Hettich mit einer starken Laufleistung noch bis auf Rang zwei vorlaufen. Tobias Drachler schaffte dahinter als Neunter noch den Sprung in die Top-10. Das Rennen der Damen ging an Lisa Hütthaler aus Österreich, Jenny Schulz wurde Fünfte.

Ironman 70.3 Otepää, Estland, 5. August

Auch in Estland ab es einen deutschen Sieg über die Mittel-Distanz zu feiern. Johannes Moldan stetzte sich auf der Radstrecke weit von seinen Konkurrenten ab und ging mit über fünf Minuten Vorsprung auf die Laufstrecke. Dort konnte auch der laufstarke Viktor Zyemtsev (UKR) Moldan nicht mehr gefährlich werden, der seinen Vorsprung ins Ziel rettete. Dritter wurde Markus Thomschke, Julian Beuchert wurde Zehnter.

Die hier vorgestellten internationalen Events und genannten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Berichterstattung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Zurück