DTU-Präsident besucht Außerordentlichen Verbandstag des HTV

20.12.2017 08:04 von Jan Sägert

Im Bürgerhaus von Dreieich-Sprendlingen fand am Samstag, 9. Dezember der Außerordentliche Verbandstag des Hessischen Triathlon Verbandes (HTV). 50 Delegierte schickten die 145 Mitgliedsvereine nach Dreieich im Süden Frankfurts. In einem Grußwort wandte sich zunächst DTU-Präsident Prof. Dr. Martin Engelhardt an die Anwesenden und motivierte sie dazu, die aktuellen Herausforderungen des Verbands mit konstruktiven und nach vorn gerichteten Gesprächen anzugehen. Engelhardt stand dem HTV von 2009 bis 2011 selbst als Präsident vor.

Präsidentenamt vorerst unbesetzt

An Stelle von Jürgen Helt, der sein Amt als HTV-Präsident im August dieses Jahres aus beruflichen und privaten Gründen nach fünf Jahren zur Verfügung gestellt hatte, blickte danach Peter Richter, Vizepräsident Leistungssport, auf die Saison 2017 zurück und gab einen kurzen Ausblick in Richtung 2018. Helts Posten bleibt vorerst vakant, da sich in Dreieich kein Kandidat für seine Nachfolge zur Verfügung stellte.

Im Anschluss wurde das amtierende Präsidium entlastet sowie der Haushaltsvoranschlag für das Jahr 2017 vorgestellt und genehmigt. Von fünf gestellten Anträgen nahm das Plenum zwei an. So bewilligten die Delegierten eine Ehrenamtspauschale für Präsidiumsmitglieder und einigten sich darauf, den Sicherheitshinweis für das Tragen eines Helms in allen Verbandsmedien abzudrucken.

Der nächste Verbandstag des HTV ist im Frühjahr 2019 geplant.

Zurück