Triathlon-Weltverband präsentiert Mixed Relay Series

13.12.2017 13:15 von Jan Sägert

Nach dem Vorbild der 2009 gegründeten World Triathlon Series (WTS) richtet die International Triathlon Union (ITU) in der Saison 2018 parallel dazu erstmals eine eigene Rennserie im Triathlon-Mixed-Relay-Format aus. Am 7. Juni wird das britische Nottingham der erste von drei Gastgebern der ITU Mixed Relay Series sein. Wenige Tage vor dem World Triathlon Leeds geht es für Team Deutschland und alle anderen Nationen dann auch zum ersten Mal um Punkte für das Mixed Relay Olympic Qualification Ranking. Die zweite Etappe führt den ITU-Tross am 15. Juli nach Hamburg, wo zugleich die WM-Medaillen vergeben werden. Das erste Sieger-Quartett der neuen Serie wird zwei Wochen später im Rahmen des World Triathlon im kanadischen Edmonton gekürt.

Attraktives Format, Chance für den Nachwuchs

DTU-Sportdirektor Dr. Jörg Bügner begrüßt die Initiative der ITU, die sich vom Launch der Mixed Relay Series einen weiteren Schub für das ohnehin schon spektakuläre und populäre Staffelformat in Richtung Tokio 2020 verspricht. "Die Mixed Team Relay ist ein hochattraktives Rennformat und die neue Serie bietet besonders unseren jungen Sportlern eine Alternative, sich mit internationalen Topathleten zu vergleichen", so Bügner. Im Juni 2017 hatte das Internationale Olympische Komitee (IOC) die Triathlon Mixed Relay als dritte Triathlon-Medaillenentscheidung ins Programm der Olympischen Spiele aufgenommen. 

Zurück