Triathlondeutschland unterwegs - Tiszaujvaros & Calgary - Rückblick 22.-23.Juli

24.07.2017 09:55 von Jonas Konrad

In Ungarn waren beim traditionellen ITU Weltcup in Tiszaujvaros acht DTU-Athleten am Start, während sich Svenja Thoes in Kanada über Rang drei beim Ironman 70.3 freuen durfte.

ITU Weltcup Tiszaujvaros, Ungarn, 22.-23. Juli

In den Vorläufen der Damen konnten sich am Samstag alle drei DTU-Starterinen für das Finale der besten 30 Athletinnen qualifizieren. Am Sonntag lieferte Sophia Saller mit Rang 14 das aus deutscher Sicht beste Ergebnis. Nachwuchsathletin Michelle Braun kam auf Platz 20 ins Ziel, Anabel Knoll kam musste das Rennen vorzeitig beenden. Der Sieg ging an die Amerikanerin Renee Tomlin.

Bei den Herren traten am Samstag Jannik Schaufler, Ian Manthey, Valentin Wernz, Lars Pfeifer und Frederic Funk in den drei Halbfinalläufen an, wobei nur Schaufler den Sprung unter die Top-30 schaffte. Am Ende reichte es für ihn im Finale am Sonntag zu Rang 17, das Rennen gewann der Ungar Bence Bicsák.

Ironman 70.3 Calgary, Kanada, 23. Juli

Svenja Thoes konnte beim Ironman 70.3 in Calgary den dritten Platz erreichen. Thoes, die erst seit gut einem Monat als Profi unterwegs ist, kam als vierte Frau aus dem Wasser und konnte über die anschließenden 90 Radkilometer in einer Zeit von 2:12 Stunden einen weiteren Platz gutmachen. Auf der Laufstrecke sicherte Thoes ihren dritten Rang und musste im Ziel nur den US-Amerikanerinnen Heather Jackson und Jennifer Spieldenner den Vortritt lassen.

Die hier vorgestellten internationalen Events und genannten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Berichterstattung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Zurück