DTU Triathlon-Jugendcup 2017 - Favoritensiege in Jena

19.06.2017 13:52 von Jan Sägert

Wenige Stunden vor dem erfolgreichen Abschluss der Triathlon-Europameisterschaften in Kitzbühel - die DTU-Junioren holten Bronze in der Mixed-Team-Staffel - fand in Jena das zweite Rennen im DTU Triathlon-Jugendcup 2017 statt. Im Rahmen des 27. Paradiestriathlons gingen am Schleichersee in der Thüringer Metropole die besten A- und B-Jugendlichen Deutschlands an den Start.

Laschinger überzeugt auch in Jena

Den Anfang machten die B-Jugendlichen der Jahrgänge 2002 und 2003 über die Distanz von 400 Metern Schwimmen, 10 Kilometern Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen. In 5:33 Minuten war Luisa Geist (BTV) die mit Abstand schnellste Schwimmerin im Rennen der jungen Damen. Am Ende wurde die Münchnerin Siebte. Den Sieg in dieser Altersklasse sicherte sich wie schon beim Auftakt in Forst Sarah Laschinger vom LAZ Saarbrücken. Sehr starke 10:13 Minuten benötigte sie für 2,5 Laufkilometer - das reichte in einer Gesamtzeit von 35:47 Minuten zum Tagessieg vor Therese Schuhenn (NRWTV) und Natascha Duske (TVMV). In der Gesamtwertung der Serie führt Laschinger mit 50 Zählern vor Marie Detemple (STU, 29) und  Natascha Duske (23).

Diener gewinnt Rennen der B-Jugendlichen

Auch bei den 14- und 15-jährigen Jungs setzte sich in Jena der Sieger von Forst durch. Jan Diener (BWTV) kam als einer der ersten aus dem Wasser, fuhr auf dem Rad immer vorn mit und blieb beim Laufen als einziger unter der 10-Minuten-Marke. Damit machte er nach 31:57 Minuten souverän seinen zweiten Saisonsieg im DTU Triathlon-Jugendcup 2017 perfekt und fährt im August als klarer Favorit zum Finale - zugleich DTU Deutsche Meisterschaften - nach Merzig. Die Plätze zwei und drei gingen in einem spannenden Rennen an Paul Völker (NRWTV, 32:02 Min.) und Marlon Letzin (TVMV, 32:05 Min.). Nach zwei von drei Rennen führt Diener die Gesamtwertung mit den maximal möglichen 50 Zählern an. Es folgen Letzin (36) und Völker (33).

Rohr gewinnt Dreikampf bei den A-Jugendlichen

Im Rennen der weiblichen Jugend A (Jahrgänge 2000/2001) nutzte Sophie Rohr (BTV) ihre Chance und feierte nach Platz drei in Forst einen hart erkämpften Sieg. 1:02:39 Stunden benötigte sie für die Sprint-Distanz von 750 Metern Schwimmen, 20 Kilometern Radfahren und 5 Kilometern Laufen. Damit gewann sie einen spannenden Dreikampf, bei dem Katharina Möller (BWTV) und Tanja Neubert (BTV) im Sekundenabstand die Plätze zwei und drei belegten. Forst-Siegerin Marie Horn (BTB) fehlte in Jena, da sie bei den Triathlon-Europameisterschaften in Kitzbühel am Start stand. Mit 21 Punkten und guten Chancen auf den Sieg im DTU Triathlon-Jugendcup 2017 reist Sophie Rohr zum Finale nach Merzig.

Sekundenentscheidung für Ziegler

Nick Ziegler holt den Sieg bei den A-Jugendlichen (Foto: Christoph Worsch) Einen Topfavoriten auf den Deutschen Meistertitel gibt es auch in der männlichen Jugend A. Nick Ziegler (STU) setzte sich nach dem Erfolg in Forst ebenfalls zum zweiten Mal durch. Dieses Mal musste er aber bis auf die Zielgerade zittern, denn Mika Noodt (TVN) kam ihm mit der schnellsten Laufzeit des Tages (16:31 Min.) noch gefährlich nah. Am Ende rettete Ziegler nach einer Wettkampfzeit von 56:46 Minuten aber zwei Sekunden Vorsprung ins Ziel.Vier Sekunden hinter Noodt sicherte sich Alexander Kull (TTV) wie schon in Forst den dritten Platz. Im Gesamtklassement rückte er damit auf den zweiten Rang nach vorn und hat gute Chancen, die Serie auf dem Podium zu beenden.

 

Zurück