Justus Nieschlag erkämpft Platz vier bei Weltcup-Hitzeschlacht in Cagliari

06.06.2017 11:37 von Jan Sägert

DTU-Kaderathlet Justus Nieschlag (Saarbrücken) hat beim ITU Triathlon World Cup im italienischen Cagliari sein erstes Weltcup-Podium knapp verpasst. Der 25-jährige Niedersachse beendete die Hitzeschlacht auf Sardinien nach 55:13 Minuten als Vierter – nur 15 Sekunden hinter dem Drittplatzierten Franzosen Anthony Pujades. Der Schweizer Adrien Briffod (54:49 Min.) gewann das Rennen über die Sprint-Distanz (0,75 km Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen) etwas überraschend vor dem Olympia-Dritten von Rio, Henri Schoeman (RSA).

Taktisch clever und sprintstark

Der einzige DTU-Starter zeigte bei Temperaturen jenseits der 30 Grad Celsius von Beginn an ein diszipliniertes Rennen. Schon beim schnellen Schwimmen war Nieschlag vorn dabei. Auch auf dem harten Radkurs behielt er die Nerven. „In der zweiten Runde sind einige Athleten zu den beiden Führenden nach vorn gesprungen“, berichtete Nieschlag nach dem Rennen. Er selbst blieb in der harmonisch agierenden Verfolgergruppe und sparte sich damit wohl die nötigen Körner für den entscheidenden 5-Kilometerlauf. In überragenden 14:55 Minuten blieb er nach einem langen Zielsprint als einziger der 51 Athleten im Ziel unter der 15-Minuten-Grenze. „Platz vier ist mein bestes Ergebnis im Weltcup – natürlich bin ich super happy“, freute sich der amtierende DTU Deutsche Meister über die Triathlon-Sprint-Distanz im Ziel.

Zurück