DTU Triathlon-Jugendcup Forst – Fünf Tickets zur Junioren-EM vergeben

15.05.2017 16:29 von Jonas Konrad

Zum Auftakt des DTU Triathlon-Jugendcups 2017, der traditionell im Rahmen des Heidesee-Triathlons in Forst (Baden-Württemberg) ausgetragen wird, waren am Sonntag knapp 300 Nachwuchstriathletinnen und –Triathleten aus ganz Deutschland angereist, um die ersten Punkte in der wichtigsten Triathlon-Wettkampfserie im Jugend- und Juniorenbereich zu sammeln. Gleichzeitig ging es für die Juniorinnen und Junioren um die Qualifikation zu den Junioren-Europameisterschaften, die am 17. und 18. Juni in Kitzbühel (Österreich) ausgetragen werden.

Siepmann im Zielsprint, Meißner souverän

Neun Uhr morgens eröffneten die Junioren mit dem ersten Start den Wettkampftag in Forst. Nach den ersten 750 Metern im Heidesee konnte sich auf dem Rad eine 18-köpfige Spitzengruppe vom Rest des Feldes absetzen. Auf der Laufstrecke übernahmen Tim Siepmann (NRW/Brandenburg) und Philipp Wiewald (Brandenburg) die Führung, doch bereits nach der ersten von vier Laufrunden á 1,25 Kilometer hatte Gabriel Allgayer (Bayern) seinen Rückstand von zwölf Sekunden, die er beim Wechsel auf die Spitze verloren hatte, aufgeholt.

 Das Trio blieb bis zum letzten Kilometer zusammen und baute seinen Vorsprung auf die Konkurrenz weiter aus, bis Wiewald auf der letzten Runde das Tempo von Siepmann und Allgayer nicht mehr mitgehen konnte. Auf den letzten 100 Metern konnte Tim Siepmann dann noch die meiste Energie mobilisieren und sicherte sich im Zielsprint mit 0,8 Sekunden vor Gabriel Allgayer den Tagessieg.

Bei den Juniorinnen und der weiblichen Jugend A, die gemeinsam auf die Strecke gingen, konnten sich auf dem Rad zehn Athletinnen absetzen gemeinsam auf die abschließenden 5 Laufkilometer gehen. Hier ließ  die Siebte der Junioren-WM von 2016, Lena Meißner (Mecklenburg-Vorpommern), von Beginn an keine Zweifel an ihrem Sieg aufkommen und verwies ihre Verfolgerinnen Nina Eim (Schleswig-Holstein) und Bianca Bogen (Sachsen) mit einem Vorsprung von mehr als 30 Sekunden auf die Plätze zwei und drei.

Jugend A: Marie Horn und Nick Ziegler erfolgreich

 

Vier Triathletinnen der weiblichen Jugend A, die gemeinsam mit den Juniorinnen gestartet waren, schafften beim Radfahren den Sprung in der Spitzengruppe. Marie Horn, Selina Klamt, Sophie Schumann (alle Brandenburg) und die Schweizerin Anja Weber wechselten mit Vorsprung auf die Laufstrecke. Dort distanzierte Horn ihre direkten Konkurrentinnen sicherte sich damit den Sieg in der Jugend A vor Klamt und Weber. Dritte in der Wertung zum DTU Triathlon-Jugendcup wurde Sophie Rohr (Bayern) als Sechste.

Auch in der männlichen Jugend A fiel die Vorentscheidung bereits auf der Radstrecke. Sechs Athleten konnten sich nach 15 Kilometern aus dem Hauptfeld lösen. Nach den beiden ersten Laufrunden waren davon noch Nick Ziegler (Saarland), Jeremias Siehr (Brandenburg) und Alexander Kull (Thüringen) übrig. Dieses Trio machte die Podiumsplätze auf der letzten Laufrunde unter sich aus. Ziegler hatte die meisten Reserven und lief sieben Sekunden vor Siehr und Kull ins Ziel.

Jan Diener und Sarah Laschinger gewinnen in der Jugend B

Sarah Laschinger (Saarland) setze sich im Wettbewerb der weiblichen Jugend B gegen 40 Konkurrentinnen durch und gewann ihr Rennen vor Franca Henseleit (Bayern) und Marie Detemple (Saarland). Bei den jungen Nachwuchstriathleten siegte Jan Diener (Baden-Württemberg) im Schlusssprint gegen Marlon Letzin (Mecklenburg-Vorpommern). Platz drei ging nach Berlin an Janne Büttel.

Fünf Tickets zur Junioren-EM vergeben

 

Für die Juniorinnen und Junioren ging es in Forst neben Punkten für den DTU Triathlon-Jugendcup auch um Tickets zu den Junioren-Europameisterschaften im Juni in Kitzbühel. Die DTU ist bestrebt, im Nachwuchsbereich alle ihr zur Verfügung stehenden Plätze auch zu besetzen. Bei den männlichen Nachwuchsathleten stehen Deutschland dort aktuell zwei Startplätze zu. Neben Moritz Horn, der sich beim Leistungstest im März in Potsdam bereits für die EM qualifiziert hat, wird nun auch der Sieger des Juniorenrennens, Tim Siepmann, die DTU bei den kontinentalen Meisterschaften in Österreich vertreten.

Bei den Juniorinnen stehen der DTU aufgrund der starken Resultate im Vorjahr insgesamt fünf EM-Startplätze zu. Marie Horn (Brandenburg) sicherte sich ihr Ticket, wie ihr älterer Bruder bereits im März beim DTU-Leistungstest.

Die übrigen vier Fahrkarten wurden in Forst an die Bestplatzierten im gemeinsamen Zieleinlauf der Juniorinnen und weiblichen Jugend A vergeben. Damit werden neben Marie Horn auch Lena Meißner, Nina Eim, Bianca Bogen und Lina Völker (Saarland) die Reise nach Kitzbühel antreten.

Ergebnisse DTU Triathlon-Jugendcup Forst

Ergebnislisten der Wettbewerbe in Forst

Stand DTU Triathlon-Jugendcup 2017

Die nächsten Rennen im DTU Triathlon Jugendcup

18. Juni               Paradies-Triathlon Jena

29./30 Juli           DTU DM Jugend/ Junioren Merzig

Zurück