ITU World Paratriathlon Yokohama: Plätze 2 und 4 für Hansel und Lösler

15.05.2017 14:49 von Jan Sägert

Die DTU-Paratriathleten Nora Hansel (Bochum) und Stefan Lösler (Kirchheim) sind mit guten Ergebnissen in ihre Wettkampfsaison gestartet. Beim ITU World Paratriathlon Yokohama (JAP) am vergangenen Wochenende landete Hansel in der Startklasse PTS3 (mittelschwere Behinderung) auf Platz zwei, Lösler (PTS2, schwere Behinderung) verpasste im strömenden Regen die Podestplätze als Vierter knapp.

Hansel bestätigt Trainingsleistungen

Nora Hansel lag nach dem Schwimmen (750 Meter)  und Radfahren (20 Kilometer) sogar noch deutlich in Führung. Letztlich musste sie den Sieg aber an die junge Russin Anna Plotnikova abtreten. "Nora hat die Leistungen bestätigt, die sie im Wintertraining aufgebaut hat", zeigte sich DTU-Bundestrainer Paratriathlon, Tom Kosmehl, zufrieden. Vor allem das Radfahren sei sehr gut gewesen. Im Ziel hatte Hansel nach 1:23:34 Stunden knapp zwei Minuten Rückstand auf die Siegerin.

Podium verpasst, Rio vergessen

Nur etwas mehr als eine Minute fehlte Stefan Lösler im Ziel zum anvisierten Podiumsplatz. Trainer Kosmehl war dennoch zufrieden. "Er wollte hier das misslungene Rennen von Rio vergessen machen - das ist ihm aus meiner Sicht größtenteils gelungen." Insbesondere beim Schwimmen sieht Kosmehl noch Luft nach oben. "Wir werden weiter an Stefans Orientierung und dem Durchsetzungsvermögen im Wasser arbeiten", so Kosmehl. Getüftelt wird aktuell auch an den Wechseln, bei denen Lösler aufgrund seiner Prothese oft entscheidende Zeit auf seine Konkurrenten verliert.

Nora Hansel auf dem Weg zum 2. Platz in Yokohama (Foto: DTU/Annika Wing)Schon am 4. Juni wollen Hansel und Lösler erneut angreifen. Beim Paratriathlon World Cup in Besancon (FRA) geht es erneut um wichtige Punkte für das internationale Ranking. Drei Wochen danach starten beide dann bei den Paratriathlon-Europameisterschaften in Kitzbühel (AUT).

Ergebnisse

PTS2 Herren | PTS3 Damen

Zurück