Triathlondeutschland unterwegs – Chengdu, St. George, Rimini, Lissabon – 6./7. Mai

05.05.2017 09:17 von Jonas Konrad

Ein prall gefülltes Rennprogramm steht den deutschen Triathleten am ersten Mai-Wochenende bevor. Beim ITU Weltcup in Chengdu geht es über die Sprint- und Supersprint-Distanz um wichtige Punkte, während in St. George, Rimini und Lissabon drei Mittel-Distanz-Wettkämpfe auf die Athleten warten.

ITU Weltcup Chengdu, China, 6./7. Mai

Laura Lindemann und Lasse Lührs nehmen am Wochenende in Chengdu ihren ersten Weltcup des Jahres in Angriff. Am Samstag starten beide in ihren Halbfinalläufen über die Sprint-Distanz, bei der sich Lührs mit einer Top-8 Platzierung und Lindemann mit einem Platz unter den besten 14 ihres Laufs einen Startplatz für das Finale am Sonntag sichern können. Dort geht es dann für die 30 Finalisten über 400 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und einen abschließenden 2,5 Kilometer-Lauf um den Tagessieg.

Bericht: Das DTU-Team auf Asien-Tour

Ironman 70.3 St. George, USA, 7. Mai

Ein starkes Teilnehmerfeld fordert den einzigen deutschen Profi, Sebastian Kienle, beim Ironman 70.3 St. George im US-Bundesstaat Utah. Neben Lionel Sanders (CAN) wird auch Doppel-Olympiasieger Alistair Brownlee (GBR) in seinem zweiten Mittel-Distanz-Rennen versuchen, am Ende als Erster über die Ziellinie zu laufen. Die weiteren hochkarätige Starter, u.a. Tim Don (GBR), Ben Hoffman (USA) und der Australier Joe Gambles, versprechen einen spannenden Rennverlauf.

Challenge Rimini, Italien, 7. Mai

Um 10 Uhr starten die Rennen an der italienischen Adriaküste. Aus deutscher Sicht werden bei den Damen Anja Beranek und Julia Viellehner dabei sein und es mit der Vorjahressiegerin Yvonne van Vlerken (NED) zu tun bekommen. Bei den Herren werden u.a. Andreas Böcherer und Per Bittner an den Start gehen und den starken  Italiener Giulio Molinari herausfordern.

Challenge Lissabon, Portugal, 7. Mai

Bei der Premierenveranstaltung in der portugiesischen Hauptstadt wird Andreas Dreitz mit Startnummer 1 ins Rennen gehen. Er gilt damit auch als Favorit auf den Sieg. Gegen die beiden Portugiesen Joao Pereira und Bruno Pais oder Manuel Küng aus der Schweiz wird dies allerdings kein leichtes Unterfangen. Weitere deutsche Starter sind Jens Frommhold, Matthias Knossalla und Patrick Dirksmeier, sowie Anna-Lena Pohl bei den Damen.

Die hier vorgestellten internationalen Events und genannten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Zurück