World Triathlon Series Yokohama: Lindemann verpasst Top 20 knapp, Lührs auf Platz 29

13.05.2017 13:32 von Jan Sägert

Mit Platzierungen unter den besten 30 haben Laura Lindemann und Lasse Lührs (beide Potsdam) das dritte Rennen der ITU World Triathlon Series 2017 in Yokohama (Japan) beendet. Bei nasskaltem Wetter mit Wind und Regen landete Lindemann am Ende auf Platz 21. Es siegte die Weltmeisterin von 2016, Flora Duffy (BER) vor Katie Zaferes und Kirsten Kasper (beide USA).

Lührs verpasste trotz ordentlicher Schwimmleistung die erste Radgruppe knapp und lief nach einer ebenfalls soliden Rad- und Laufleistung auf den 29. Platz. Pech hatte Justus Nieschlag (Saarbrücken). Der 25-Jährige erwischte zwar die große Spitzengruppe, musste das Rennen aber schon in der zweiten von acht Radrunden mit einem Defekt aufgeben. Einen spanischen Doppelsieg fuhren der amtierende Weltmeister Mario Mola und Fernando Alarza ein. Rang drei ging im Zielsprint an den Norweger Kristian Blummenfelt.

Ron Schmidt: "Wir wissen, woran wir arbeiten müssen"

"Als Ausbildungswettkampf war es gelungen. Ansonsten können wir mit diesem Tag insgesamt nicht zufrieden sein. Da gibt es nichts schön zu reden", so DTU-Bundestrainer U23, Ron Schmidt, unmittelbar nach den beiden Rennen. "Aber wir wissen, woran wir arbeiten müssen und schauen weiter nach vorn", fügte Schmidt hinzu. Während sich Lindemann nach ihrem zweiten Platz im Weltcup in Chengdu (CHN) vor dem Rennen in Japan Richtung Top Ten orientiert hatte, lagen die Erwartungen bei Lührs im Bereich der besten 25. "Ich bin nicht unzufrieden mit diesem Ergebnis, denke aber, dass es im Laufe der Saison noch besser gehen wird", sagte der 20-Jährige im Ziel.

Die Ergebnisse im Überblick

Damen | Herren

Zurück