Verleihung des Grünen Bands in Leipzig: Feiertag für Triathlonjugend des TSV Gera-Zwötzen

25.10.2017 15:08 von Jan Sägert

Eigentlich ist der 1. November auch 2017 nur in fünf deutschen Bundesländern ein Feiertag. In diesem Jahr gibt es eine Ausnahme. Denn die Triathlon-Abteilung des TSV 1880 Gera-Zwötzen hat am kommenden Mittwoch auch einen Grund zum Feiern. Die Thüringer Nachwuchs-Dreikämpfer und ihre Trainer werden in Leipzig mit dem "Grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein" geehrt. Insgesamt acht Vereine aus Mitteldeutschland erhalten im "Da Capo" den mit 5.000 Euro dotierten Nachwuchsförderpreis, der seit 1986 vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der Commerzbank AG gestiftet wird.

DTU-Vizepräsident Pfützner bei Preisverleihung

Aus den Händen von Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste erhalten die Thüringer Triathlon-Youngster in einer Woche die begehrte Auszeichnung. Auch DTU-Vizepräsident Prof. Dr. Arndt Pfützner hat sich angekündigt, um den kleinen und großen Preisträgern zu gratulieren. Mit bis zu 20 Vereinsmitgliedern reist der TSV Gera-Zwötzen an diesem besonderen Tag in die sächsische Metropole. 

In insgesamt fünf Nachwuchstrainingsgruppen führen die Trainer in Gera Vorschüler, Schüler und Jugendliche zwischen 3 und 19 Jahren an den Triathlon- bzw. Multisport heran. Spielerisches Turnen und Laufen sind zwei Schwerpunkte, die Anja Köpper zwei Mal wöchentlich jeweils eine Stunde für die Kleinsten (3-6 Jahre) anbietet. Für die Älteren gibt es bis zu sieben Trainingsangebote pro Woche. Einen ihrer größten sportlichen Erfolge feierten die Nachwuchsathleten aus Thüringen bei der DTU DM Jugend/Junioren im Sommer in Merzig. Dort wurde die 14-jährige Emily-Lucy Köpper als beste ihres Landesverbands 19. im Rennen der Jugend B.

Im kommenden Jahr haben die Geraer Triathleten dann schon wieder Grund zum Feiern, denn 2018 wird die Abteilung stolze 25 Jahre alt.

Zurück