Duathlon-DM: Ziemons verteidigt Titel

30.04.2018 11:01 von Jonas Konrad

Am Sonntag, 29. April, fanden in Alsdorf die ersten DTU Deutschen Meisterschaften des Jahres statt. Über die Duathlon Kurzdistanz (10-40-5) konnte Kristina Ziemons (Aachen) ihren Titel im Elitefeld erneut verteidigen und sich zum dritten Mal in Folge zur Deutschen Meisterin krönen. Bei den Herren siegte Patrick Reger (Mengen). Darüber hinaus wurden auch die Titel bei den Jugendlichen und Altersklassenathleten vergeben.

Ziemons kontrolliert das Rennen

Bereits auf den ersten Kilometern zeigte Kristina Ziemons, dass sie erneut mit Titelambitionen nach Alsdorf gekommen war. Die Aachenerin bestimmte das Tempo auf den ersten 10 Kilometern, sodass bis zum ersten Wechsel nur Steffi Jansen (Aachen) und Ulrike Schwalbe (Kulmbach) folgen konnten. Auch über die 40 Radkilometer blieb das Trio zusammen und wechselte mit deutlichem Vorsprung erneut in die Laufschuhe. Ziemons übernahm sofort die Führungsposition und lief nach 2:05:05 Stunden zum dritten Mal in Folge als Deutsche Meisterin auf dem Alsdorfer Denkmalplatz über die Ziellinie. Silber ging an Steffi Jansen, Bronze an Ulrike Schwalbe.

Reger überrascht Elitefeld

Jonas Hoffmann bestimmte auf den ersten Kilometern das Tempo. Foto: Jan RockahrIm international Eliterennen der Herren des Powerman Alsdorf setzte sich zunächst Jonas Hoffmann (Buchhütten) an die Spitze des Läuferfeldes und hielt das Tempo von Beginn an hoch. Nach den ersten drei von vier Laufrunden konnten ihm nur noch Patrick Reger und der Franzose Thibaut Le Cras folgen, die dann auch gemeinsam auf die Radstrecke wechselten, mit 20 Sekunden Abstand folgten Gabriel Allgayer (München) und Max Schröter (Hamburg).

Von nun an übernahm Reger die Kontrolle über das Renngeschehen und distanzierte seine Verfolger bis zum zweiten Wechsel auf über 40 Sekunden. Der Mengener ließ sich diesen Vorsprung auch auf der Laufstrecke nicht mehr nehmen und siegte am Ende nach 1:44:09 Stunden vor Hoffmann und Allgayer, der sich mit der schnellsten Laufzeit des Tages den Bronzerang sicherte.

Hubbert und Westermann schnellste Altersklassenathleten

Auch die Altersklassenathleten trugen in Alsdorf ihre Titelrennen über die Duathlon Kurzdistanz aus. Sascha Hubbert (Rheinberg) lief als Tagesschnellster nach 1:46:01 Stunden über die Ziellinie und sicherte sich den Titel in der AK 2. Bei den Damen siegte Rike Westermann (Krefeld) nach 2:00:33 Stunden und darf ich nun Deutsche Meisterin in der AK 4 nennen.

Alle DTU Deutschen Meister im Duathlon (Kurzdistanz) 2018

Altersklasse

Damen

Herren

Jugend B

Felipa Herrmann (Brander SV)

Fabian Schönke (Tri Team Lüneburg)

Jugend A

Lara Ungewickell (TuS Neukölln)

Theo Sonnenberg (Triathlon Jena)

Junioren

Lena Neuburg (DJK St. Ingbert)

Philipp Wiewald (Triathlon Potsdam)

Elite

Kristina Ziemons (DLC Aachen)

Patrick Reger (TV Mengen)

AK 1

Lena Gottwald (TSV Zirndorf)

Timo Schaffeld (OTV Endurance)

AK 2

Kirsten de Baey (Hamminkelner SV)

Sascha Hubbert (TT Rheinberg)

AK 3

Sonja Koglin (TV Grenzach)

Till Schaefer (PV Triathlon Witten)

AK 4

Rike Wetserkamm (Krefelder KK)

Johannes Franzky (ASV Köln)

SEN 1

Anja Kobs (Erdinger Alkoholfrei)

Clemens Coenen (TV Lemgo)

SEN 2

Beate Görtz (ASV Köln)

Uwe Kramp (Triteam MAXMO)

SEN 3

Petra Stöppler (Trifinish Münster)

Achim Groenhagen (MTV Aurich)

SEN 4

Ute Weber (RSV Osthelden)

Jürgen Hanshans (RC Allgäu)

SEN 5

Sylvia Wöcher (TT Rheinberg)

Jörg Stehle (TCEC Mainz)

SEN 6

 

Theodor Block (SV Kutenhausen)

SEN 7

Ingrid Herwig (Garbsener SC)

Joas Reinhard (Herrieder Aquathleten)

SEN 8

 

Ernst Zeh (SKV Mörfelden)

SEN 9

 

Theodor Bärnreuther (TDM Franken)

 

Zurück