Triathlondeutschland unterwegs - Rückblick 15. April

16.04.2018 12:07 von Jonas Konrad

Maurice Clavel lief in Südafrika mit einer konstanten Leistung auf den dritten Platz. Foto: Roman Henn (Challenge Roth 2017)

Ironman Südafrika
Port Elizabeth (RSA) | 15. April

Mit einem guten dritten Platz bestätigte Maurice Clavel in Südafrika seine Ambitionen für den Ironman Hawaii 2018. Am Sonntag musste der 30-Jährige bei seinem dritten Rennen über die Langdistanz nur dem Südafrikaner Kyle Buckingham und Josh Amberger aus Australien den Vortritt lassen. Zweitbester deutscher Athlet war Michael Rünz, der mit dem schnellsten Marathon des Tages auf Rang zwölf lief.

Bei den Damen dominierte erwartungsgemäß die Britin Lucy Charles mit der zweitschnellsten Schwimmzeit des Tages (Overall) das Rennen von Beginn an und siegte souverän vor ihrer Landsfrau Susie Cheetham. Katharina Grohmann lief als beste Deutsche als Siebte ins Ziel.

Challenge Rom
Rom (ITA) | 15. April

Gleich drei Triathleten aus Deutschland schafften in Italien den Sprung in die Top 10. ETU-Europameister Patrick Dirksmeier sicherte sich den fünften Platz, zwei Positionen dahinter finishte Johann Ackermann. Kurios: Nach dem Schwimmen kämpften sich die beiden Triathleten an die Spitze des Feldes, wurden dann aber vom Führungsmotorrad jedoch fehlgeleitet und büßten knapp zwei Minuten ihres Vorsprungs wieder ein. Der dritte deutsche Profi, Andreas Dreitz, kämpfte sich nach einem Sturz auf dem Rad mit kleineren Blessuren als Zehnter ins Ziel.

Der Sieg ging an den ehemaligen Langstreckenläufer Adam Bowden aus Großbritannien.

ETU Triathlon Europacup
Melilla (ESP) | 15. April

Kein guter Tag für die deutschen Kurzdistanz-Triathleten an der nordafrikanischen Mittelmeerküste. Mit Frederic Funk (32.) und Fabian Reuter (38.) kamen lediglich zwei der sechs gemeldeten DTU-Athleten ins Ziel. Marc Trautmann, Lennart Sievers und Jonas Breinlinger mussten das Rennen über die olympische Distanz frühzeitig aufgeben, Jonathan Zipf war krankheitsbedingt gar nicht erst angereist. Der Sieg ging an den Niederländer Marco van der Steel vor Tom Richard aus Frankreich.

Walliseller Triathlon
Wallisellen (SUI) | 15. April

Gute Ergebnisse für die deutschen Athleten beim traditionellen Saisonauftakt im Schweizer Kanton Zürich. Beim 9. Walliseller Triathlon ging es für die Elite und JuniorInnen über 600 Meter Schwimmen, 14 Kilometer Radfahren und 4 Kilometer Laufen. Bei den Herren setzte sich DTU-Kaderathlet Valentin Wernz durch, Langdistanz-Ass Andi Böcherer erreichte bei seinem Ausflug auf die Sprintdistanz Platz acht. Bei den Junioren sicherten sich Eric Diener und Nick Ziegler die Plätze 2 und 3 hinter Sasha Caterina (SUI).

Im Elitefeld der Damenfeld siegte die Schweizer Weltcup- und Bundesliga-Athletin Jolanda Annen, Nina Eim wurde Dritte. Bei den Juniorinnen kamen Lena Neuburg und Sophie Schumann hinter Elia Betschen (SUI) ins Ziel.

Die hier vorgestellten internationalen Events und aufgezählten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben