EM Glasgow: Schomburg knackt die Top 10

10.08.2018 19:44 von Eva Werthmann

Jonas Schomburg in der Spitzengruppe, Foto: DTU/Petko Beier

Jonas Schomburg (Hannover) hat bei der Triathlon-Europameisterschaft im schottischen Glasgow nach einem couragierten Rennen den 10. Platz erreicht. Europameister wurde der Franzose Pierre LeCorre vor Fernando Alarza aus Spanien und dem Belgier Marten van Riel. Die weiteren DTU-Starter Gabriel Allgayer (Nürnberg), Linus Stimmel (Worms) und Johannes Vogel (Potsdam) belegten die Plätze 19, 31 und 39. Für Allgayer bedeutet das zugleich die Qualifikation für die U23-Weltmeisterschaft im September an der Gold Coast (AUS).

„Ich bin super happy mit dem Rennen, endlich hatte ich mal gute Beine. Das Schwimmen war top, auf dem Rad konnte ich ein paar Akzente setzen und dann lief auch das Laufen gleich viel besser. Mit den Top 10 hatte ich geliebäugelt und bin jetzt echt stolz auf das Ergebnis“, freut sich Schomburg im Ziel.

Der 24-jährige Niedersache setzte sich nach 1,5 Kilometer Schwimmen in der Spitzengruppe um den Lokalhelden Allistair Brownlee fest. Die Gruppe fuhr mehr als eine Minute Vorsprung heraus, bevor Schomburg wenige Kilometer vor dem zweiten Wechsel einen Ausreißversuch unternahm. Doch Brownlee ließ ihn nicht ziehen und so gingen neun Mann nach 40 Kilometern Radfahren geschlossen auf die abschließenden 10 Kilometer Laufen. Dort musste Schomburg zwar einige stärkere Läufer passieren lassen, erreichte aber mit dem 10. Platz sein bestes Saisonergebnis.

Am morgigen Donnerstag folgt die abschließende Mixed Team Relay, die die deutsche Mannschaft in der Aufstellung Bianca Bogen, Jonas Schomburg, Laura Lindemann und Gabriel Allgayer bestreiten wird. Das Rennen wird ab 18:35 Uhr live im ZDF übertragen.

 

 

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben