Finaler Formtest: Neun DTU-Athleten beim Weltcup in Karlsbad

31.08.2018 15:04 von Jan Sägert

Nach einer kleinen Wettkampfpause nimmt Laura Lindemann (Potsdam) am kommenden Wochenende endgültig Kurs auf das ITU Grand Final an der australischen Gold Coast (13.-16. September). Gemeinsam mit acht TeamkollegInnen der DTU-Nationalmannschaft reist die 22-Jährige zum Triathlon-Weltcup nach Karlsbad (CZE). Der beliebte Kurort in Böhmen ist zum zweiten Mal nach 2017 Gastgeber eines Weltcuprennens. 2001 und 2003 fanden dort schon einmal Triathlon-Europameisterschaften statt. Neben Lindemann stehen am Sonntag (2. September) im Rennen der Frauen Bianca Bogen, Caroline Pohle (beide Leipzig), Lena Meißner (Neubrandenburg) und Anja Knapp (Dettingen/Erms) an der Startlinie. Jonas Schomburg (Hannover), Maximilian Schwetz, Jonas Breinlinger und Jonathan Zipf (alle Saarbrücken) gehen bei den Männern auf die Jagd nach wichtigen Punkten für die internationalen Rankings.

Härtetest vor dem WM-Finale

Für Schomburg, Bogen und Lindemann ist das Rennen in der Innenstadt von Karlsbad ist knapp zwei Wochen vor dem Grand Final ein echter Härtetest, denn wie in Gold Coast steht ein Wettkampf über die Kurzdistanz auf dem Programm. Die 1,5 Schwimmkilometer werden in einem See im Areal Rolava mit kurzem Landgang absolviert. Hier werden zunächst die 48 gemeldeten Damen (Start: 10:00 Uhr) auf die Strecke geschickt. Um 15:00 Uhr folgt der Start der 66 Herren. Sieben wellige Radrunden und ein vier Mal zu durchlaufender 2,5-Kilometer-Rundkurs im Stadtzentrum dürften den Athletinnen und Athleten auf der Zielgerade der Wettkampfsaison noch einmal alles abverlangen. Lindemann bestreitet das Rennen aus dem Training - geht aber mit Startnummer 2 - und damit als eine heiße Kandidatin auf den Sieg an den Start.


Zurück