Jonas Schomburg: „Ich bin sehr motiviert“

03.08.2018 15:33 von Eva Werthmann

Jonas Schomburg beim WTS-Rennen in Yokohama 2018, Foto: DTU/Daniel Grohmann

Jonas Schomburg (Saarbrücken) ist der Vielstarter im deutschen Team und war 2018 bei allen Rennen der WTS-Serie dabei. Die Europameisterschaft in Glasgow wird ein Höhepunkt in seinem diesjährigen Rennkalender sein. Wir haben mit dem gebürtigen Hannoveraner über seine Erwartungen und Ambitionen gesprochen.

2018 findet die Triathlon-EM innerhalb der sogenannten European Championships zum ersten Mal parallel mit 5 Europameisterschaften anderer Sportarten statt. Was hältst Du davon?
Das öffentliche Interesse wird bei den European Championships in Glasgow sehr groß sein. Das ist eine weitere Möglichkeit unseren tollen Sport zu präsentieren. In Baku, bei den European Games 2015, hatte ich das erste Mal die Möglichkeit, mit Athleten anderer Sportarten im Rahmen einer Meisterschaft Kontakte zu knüpfen. Das hat mir sehr gefallen, ebenso der Teamgedanke. Außerdem werden durch dieses Sextett noch mehr Zuschauer vor Ort sein, die Stimmung wird bestimmt toll!

Du hast 2018 schon sehr viele Rennen bestritten. Welchen Stellenwert hat die EM in Glasgow auf dieser langen Liste für Dich und mit welchen Erwartungen reist Du dorthin?
Die Europameisterschaft ist für mich dieses Jahr ein Höhepunkt in dieser Saison. Das Rennen wird live im Fernsehen übertragen und die Strecke sollte mir liegen. Deshalb bin ich sehr motiviert und freue mich auf das Rennen.

Ganz spontan: Was verbindest Du mit Schottland?
Ich verbinde mit Schottland viel Natur, frische Luft und natürlich Nessi!

 

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben