DTU Jugendcup 2018: Schönke und Siehr mit drittem Sieg

28.08.2018 10:59 von Jonas Konrad

Dritter Sieg, drittes Rennen. Fabian Schönke (mitte) gewinnt auch das Finale im DTU Triathlon-Jugendcup in Goch. Foto: Jan Rockahr

Am Sonntag (26. August) fand in Goch das große Finale des DTU Triathlon-Jugendcups 2018 statt. Franca Henseleit (Bayern) und Jeremias Siehr (Brandenburg) konnten ihren Vorsprung in der Jugend A verteidigen und die Nachwuchsserie in diesem Jahr für sich entscheiden. In der Jugend B nahmen Maite Küstner (NRW) und Fabian Schönke (Niedersachsen) die Trophäen in Empfang.

Schönke mit dem dritten Streich

Den Auftakt zum Finale machten die Nachwuchsathleten in der Jugend B. Nachdem sich eine elfköpfige Spitzengruppe auf dem Rad von den Verfolgern absetzen konnte, übernahmen Fabian Schönke, Paul Metzger (Ba-Wü) und Richard Feuer (Thüringen) auf der Laufstrecke die Führung. Im Zielsprint hatte Schönke erneut die besten Beine und setzte sich zum dritten Mal knapp gegen Metzger durch. Damit sicherte sich der junge Niedersachse neben dem DM-Double auch den Gesamtsieg im DTU Triathlon-Jugendcup 2018.

Spannend verlief auch das Rennen in der weiblichen Jugend B. Im langgezogenen Zielsprint setze sich die deutsche Meisterin Josephine Seerig (Ba-Wü) gegen Felipa Herrmann und Maite Küstner (beide NRW) durch. Trotz der beiden Siege in den letzten Rennen reichte es für Seerig nicht zu Platz 1 in der Serienwertung. Mit ihrem Erfolg beim Auftakt in Forst konnte Maite Küstner die Endabrechnung mit einem Punkt Vorsprung gegen die junge Athletin vom AST Süßen für sich entscheiden.

Siehr souverän, großer Zielsprint bei den Nachwuchsathletinnen

Drei Starts, drei Siege. Auch Jeremias Siehr (Brandenburg) kann diese beachtliche Bilanz in diesem Jahr vorweisen. Mit einer souveränen Vorstellung beim Finale in Goch, bei der Siehr nach der Flucht in einer Dreiergruppe auf dem Rad auch auf der Laufstrecke dominierte, sicherte sich der Brandenburger mit der maximalen Punktausbeute den Sieg im DTU Triathlon-Jugendcup. Henry Graf (Hessen), der gemeinsam mit Siehr in die Laufschuhe wechselte und am Ende dem hohen Tempo auf dem Rad Tribut zollen musste, konnte als Neunter noch den zweiten Platz in der Serienwertung absichern.

 In der weiblichen Jugend A bestimmte Franca Henseleit von Beginn an das Tempo. Gemeinsam mit Helene Geßner (Thüringen) erarbeitete sich die jüngste Athletin im Feld einen Vorsprung von knapp 30 Sekunden zu Beginn der Radstrecke. Mit jeder Runde schmolz das Polster, nach 18 Kilometern wurden die beiden Ausreißerinnen schließlich vom Feld gestellt. Gleich sechs Athletinnen hefteten sich auf der Laufstrecke an die Fersen der deutschen Meisterin, nach fünf Kilometern setzen vier A-Jugendliche in der Spitzengruppe zum Zielsprint an. Im Fotofinish siegte Katharina Möller (Ba-Wü) vor Henseleit und Lara Ungewickell (Berlin). Mit ihrem Sieg schob sich die Athletin aus Langenau hinter Franca Henseleit und Selina Klamt auf Platz drei in der Jugendcup-Wertung.

Zu den Ergebnissen aus Goch

Endstand DTU Triathlon-Jugendcup 2018

Platz Jugend A weiblich Jugend A männlich Jugend B weiblich Jugend B männlich
1 Franca Henseleit (Bayern)  Jeremias Siehr (Brandenburg) Maite Küstner (NRW) Fabian Schönke (Niedersachsen)
2 Selina Klamt (Brandenburg) Henry Graf (Hessen) Josephine Seerig (Ba-Wü) Paul Metzger (Ba-Wü)
3 Katharina Möller (Ba-Wü) Paul Völker (NRW) Felipa Herrmann (NRW) Malte Kreibich (Brandenburg)

 Die Gesamtübersicht zum Download: Endstand DTU Triathlon-Jugendcup 2018

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben