Para Triathlon: DM-Double in Viernheim und Wilhelmshaven

28.08.2018 14:19 von Jan Sägert

Nach den Titelkämpfen von Hamburg trafen sich Deutschlands Para Triathleten im August in Wilhelmshaven und Viernheim zu den Deutschen Meisterschaften über die Mittel- und Supersprintdistanz. Im Rahmen des 13. NordseeMan stellten sich vier Athleten der Herausforderung aus 1,9 Kilometern Schwimmen, 90 Kilometern Radfahren und einem Halbmarathon. Alfred Lipp, Para Triathlon-Beauftragter der DTU, berichtete von idealen Bedingungen an der Nordsee. Knapp 21 Grad Wassertemperatur, sonnig, kaum Wind und tolle Stimmung an der Strecke.

Erwartungsgemäß war Lars Konek (PTS5) der schnellste des Quartetts. Der Peißenberger benötigte insgesamt 5:44:57 Stunden und sicherte sich damit einen weiteren Deutschen Meistertitel. Der sehbehinderte Sebastian Müller überzeugte vor allem auf der Radstrecke, die der Mannheimer mit seinem Guide in 2:41:16 Stunden absolvierte. Im Ziel blieb die Uhr nach 6:03:17 Stunden stehen. In der Startklasse PTS4 gewann Ingo Beckert (PSV Brühl Triathlon Team), der die Finishline am Banter Deich 6:29:44 Stunden nach dem Start erreichte. Noch etwas schneller Müller und Beckert war Elke van Engelen (PTS4). Die Zahnärztin aus Bad Bentheim lief den Halbmarathon in 2:15:41 Stunden und holte sich in einer Gesamtzeit von 5:56:20 Stunden Gold.

Lösler dominiert in Viernheim

Zehn Para Triathleten, darunter Paralympics-Teilnehmer Stefan Lösler (Ilsfeld), bereicherten am vergangenen Wochenende die 35. Auflage des Vierheimer Triathlons. 400 Meter Schwimmen, zehn Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen standen für Lösler und die anderen auf dem Programm. Der 33-Jährige löste diese Aufgabe souverän und gewann nach 37:37 Minuten Gold in der Startklasse PTS2. Knapp dahinter erreichte Ralf Arnold (PTVI, MTG Mannheim) als Erster seiner Startklasse das Ziel. Nur wenige Sekunden lagen auch zwischen den beiden schnellsten Frauen. Lena Dieter (PTVI, Amicitia Viernheim) meldete sich nach ihrem gesundheitsbedingten Aus in Tartu bei ihrem Heimspiel eindrucksvoll zurück. 43:26 Minuten benötigte sie mit Guide Delphine Halberstadt an ihrer Seite. Damit war sie rund 30 Sekunden schneller als Maike Hausberger (PTS3). Die 24-Jährige aus Trier war nach dem Radfahren noch vor Dieter auf die Laufstrecke gewechselt.

Die Medaillengewinner von Wilhelmshaven

Startklasse Platz Name Verein Landesverband Gesamtzeit
PTS4 W 1
PTS4 M 1
PTS5 M 1
PTVI 1

Hinweis: Wir vervollständigen diese Tabelle in den nächsten Tagen.

Die Medaillengewinner von Viernheim

Startklasse Platz Name Verein Landesverband Gesamtzeit
PTVI B1 W 1 Lena Dieter Amicitia Viernheim Baden-Württemberg 0:43:26
PTVI B1 M 1 Ralf Arnold MTG Mannheim Baden-Württemberg 0:38:23
PTS2 M 1 Stefan Lösler GC Nendorf Baden-Württemberg 0:37:37
??? 2 Markus Steckmeier RSC Ludwigshafen Rheinland-Pfalz 0:59:53
PTS3 W 1 ??? ??? Rheinland-Pfalz 0:43:59
PTS3 M 1 Max Gelhaar BSV Leipzig Sachsen 0:38:38
PTS4 M 1 Ingo Beckert PSV Brühl Triathlon Nordrhein-Westfalen 0:46:01
2 Matthias Wehnert Kölner Triathlon Team 01 Nordrhein-Westfalen 0:49:56
PTS5 M 1 Lars Konek Team Erdinger Alkoholfrei Bayern 0:40:05
PTWC W 1 Marie Flor GC Nendorf Baden-Württemberg 2:03:44

Zurück