World Triathlon Series: DTU-Quartett in Montreal

23.08.2018 13:06 von Jan Sägert

Am kommenden Wochenende geht im kanadischen Montreal in der siebten Runde der ITU World Triathlon Series 2018 um eine gute Ausgangsposition für das Grand Final in Gold Coast. Montreal ist zum zweiten Mal nach 2017 Gastgeber eines Rennen der WM-Serie. Die Deutsche Triathlon Union (DTU) schickt Lasse Lührs (Alicante), Justus Nieschlag, Valentin Wernz (beide Saarbrücken) und Linus Stimmel (Worms) auf die Kurzdistanz in der Olympiastadt von 1976. Laura Lindemann die derzeit bestplatzierte Deutsche im WTS-Ranking, bereitet sich auf das Saisonfinale in Australien vor und verzichtet entsprechend auf den Wettkampf in Montreal. Auch Jonas Schomburg (Hannover), der bisher bei allen WTS-Rennen am Start stand, lässt dieses Mal aus.

Nieschlag lässt sich überraschen

Um 19.30 Uhr MESZ (13.30 Uhr Ortszeit) werden die knapp 50 Männer am Sonntag (26. August) am Jacques-Cartier Quay ins Rennen geschickt. Vor allem bei Justus Nieschlag, Deutscher Meister der Jahre 2016 und 2017, ist die Vorfreude groß. Mehr als vier Monate nach dem Rennen in Yokohama (JAP) steht der 26-Jährige wieder in der World Triathlon Series am Start. "Es ist für mich wie das erste Rennen nach einer Saisonpause, bei dem man nie genau weiß, wo man steht und sich ein bisschen überraschen lässt", so Nieschlag vor der Abreise. "Ich freue mich riesig darauf, endlich wieder einen Wettkampf bestreiten zu können und bin gespannt, wie meine Achillessehne das Rennen verkraftet", erklärte er weiter. Seit Juni laborierte er an einer Verletzung am linken Fuß und verpasste deshalb unter anderem die Deutschen Meisterschaften in Düsseldorf sowie den World Triathlon in Hamburg und die Triathlon-EM in Glasgow.

Zweiter Anlauf für Lührs, Wernz und Stimmel

Lasse Lührs, amtierender Deutscher Meister und damit Nachfolger von Nieschlag, kommt zu seinem zweiten WTS-Einsatz in dieser Saison. Und Kanada scheint ein gutes Pflaster für ihn zu sein. Im September 2016 holte Lührs in Edmonton als 16. das bisher beste WTS-Ergebnis seiner Karriere. Damals allerdings über die Sprintdistanz. Ebenfalls zum zweiten Mal dürfen Valentin Wernz und Linus Stimmel in dieser Saison in der World Triathlon Series ran. Bei seinem Debüt vor vier Wochen in Edmonton landete der 23-jährige Wernz auf dem 45. Platz. Stimmel kam Ende April in Hamilton auf den Bermudas als 40. ins Ziel. Betreut wird das DTU-Quartett in Montreal von Bundesstützpunkt-Trainer Christian Weimer (Saarbrücken).


Zurück