118 Medaillen: So lief 2018 für die DTU Age Grouper

12.12.2018 14:50 von Jonas Konrad

Die Athleten der DTU Altersklassen-Nationalmannschaft hatten 2018 wieder allen Grund zum Feiern. Bei 375 Starts sammelten die Age Grouper der Deutschen Triathlon Union beachtliche 48 WM- und EM-Titel. Dazu nahmen sie 38 Silbermedaillen und 32 Bronzeplaketten von ihren Reisen mit nach Hause.

Bemerkenswert: In der Saison 2018 erfreuten sich vor allem die Multisport-Events zunehmender Beliebtheit.

Erfolgreicher Auftakt im Wintertriathlon

Den glänzenden Auftakt machten auch in diesem Jahr die Wintertriathleten. In Rumänien und auf Sizilien kämpften 20 deutsche Wintersportler um die ersten Titel des Jahres – und das äußerst erfolgreich. Claudia Bregulla-Linke, Angela Boczek, Peter Grünebach und Reinhold Wolter krönten sich innerhalb von nur drei Wochen sowohl zum Welt- als auch Europameister in ihrer Altersklasse.

Multisport-Events auf Fyn und Ibiza

Besonders gut war die Resonanz der DTU-Athleten auf die Multisport-Veranstaltungen der Saison 2018. Mehr als 200 DTU Age Grouper fuhren nach Fyn und Ibiza zu den gebündelten Welt- und Europameisterschaften im Duathlon, Aquathlon, Aquabike, Langdistanz-Triathlon und den Cross-Wettbewerben. Vor allem die internationalen Meisterschaften im Duathlon waren 2018 sehr gefragt. Die Lauf- und Rad-Spezialisten kamen auf 114 internationale Starts. Das waren mehr als bei allen Triathlon-Wettbewerben zusammen, wo nur 112 Starts verzeichnet wurden.

Highlights in Glasgow und Gold Coast

42 Altersklassen-Athleten nahmen im August die EM-Strecken im Rahmen der European Championships in Glasgow in Angriff. Die Berlinerin Inge Stettner sicherte sich nur zwei Wochen nach ihrem EM-Titel über die Kurzdistanz in Estland auch in Schottland die Goldmedaille in der AK70. Das zweite Gold gewann Nina Rosenbladt in der AK25. Immerhin elf deutsche Triathletinnen und Triathleten reisten im September noch zu den Weltmeisterschaften an die australische Gold Coast. Einmal mehr sorgte dort Inge Stettner für Furore, indem sie als Zweite ihrer Altersklasse die einzige Medaille für die DTU Age Grouper gewann.

Vorfreude auf 2019

„Obwohl die Teilnehmerzahlen im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen sind, waren unsere Age Grouper 2018 wieder sehr erfolgreich. Mit den Welt- und Europameisterschaften im Triathlon in Australien und Großbritannien waren die Highlights für die deutschen Athleten in diesem Jahr nicht gut zu erreichen“, blickt Lisa Henkel – bei der DTU für den Bereich Amateursport zuständig – auf die Saison zurück. „Umso mehr freuen wir uns auf 2019, denn dann finden die Top-Events in Weert (EM) und Lausanne (WM) statt - also fast vor der Haustür.“

Die Anmeldung für die internationalen Altersklassen-Meisterschaften im kommenden ist bereits geöffnet.


Zurück