DTU schickt fünf Athleten zum WTS-Auftakt nach Abu Dhabi

01.03.2018 10:06 von Eva Werthmann

Angeführt von Triathlon-Europameisterin Laura Lindemann (Potsdam) und dem Deutschen Meister auf der Sprintdistanz, Justus Nieschlag (Lehrte), startet die DTU-Triathlon-Nationalmannschaft am Freitag (2. März) beim Auftakt der ITU World Triathlon Series (WTS) in Abu Dhabi (VAE). Neben Lindemann und Nieschlag haben sich Sophia Saller (Oxford), Jonas Schomburg (Hannover) und Maximilian Schwetz (Saarbrücken) für das Rennen am Persischen Golf qualifiziert.

Standortbestimmung für Nieschlag

Um 10:36 Uhr MEZ werden zunächst die drei deutschen Männer und ihre 52 Konkurrenten in den Wettkampf über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Rad, 5 Kilometer Laufen) geschickt. Nieschlag, im September 2017 noch Sieger des Weltcuprennens im spanischen Huelva, freut sich auf das erste Saison-Highlight. „Nach dem ein oder anderen Trainingslager ist es schön, nun in die Saison zu starten, um zu sehen, wo ich aktuell stehe. Daher sehe ich das Rennen als Standortbestimmung. Ich hoffe natürlich, dass mir die Formel 1 Strecke entgegenkommt, da sie sehr technisch und damit anspruchsvoll ist. Voraussetzung ist natürlich eine gute Schwimmleistung.“ Favoriten auf den Sieg in Abu Dhabi sind Titelverteidiger Mario Mola (ESP), der Norweger Kristian Blummenfelt sowie Jonathan Brownlee (GBR).

Vorfreude bei Saller und Lindemann

46 internationale Konkurrentinnen haben Lindemann und Saller, wenn um 12:36 Uhr MEZ im Yachthafen Yas Marina der Startschuss für das Rennen der Frauen fällt. Die Europameisterin von Düsseldorf ist trotz des hochkarätigen Felds selbstbewusst nach Abu Dhabi gereist. „Ich freue mich auf das Rennen, obwohl man nach einer so langen Trainingsphase nie so richtig weiß, wo man steht. Mein Ziel ist eine Top-Ten-Platzierung. Grundsätzlich hoffe ich auf einen guten Start in die Saison – dafür werde ich alles geben.“ Für Saller ist es nach eineinhalb Jahren Pause das Comeback in der wichtigsten Kurzdistanz-Serie der Welt. „Die letzten beiden Jahre waren hart, mit vielen Rückschlägen und Verletzungen. Umso mehr freue ich mich wieder bei einem Top-Event dabei zu sein und mit so vielen Weltklasse-Athletinnen an der Startlinie zu stehen“, schreibt Saller auf ihrer Facebookseite.

Fans und Freunde können die Rennen wie in den vergangenen Jahren via Livestream auf triathlonlive.tv mitverfolgen.

Zurück