Horn und Graf sichern sich YOG-Qualifikation

09.07.2018 12:57 von Jonas Konrad

Marie Horn (Bayern) und Henry Graf (Hessen) konnten am Samstag (7. Juli) Deutschland beim Qualifier in Banyoles zwei Startplätze für die Youth Olympic Games in Buenos Aires sichern. Am Sonntag gewann die Staffel zudem Bronze im Mixed-Team Relay.

Die dritte Auflage der Olympischen Jugendspiele wird erneut mit deutscher Beteiligung stattfinden. Marie Horn (12.) und Henry Graf (9.) konnten Deutschland beim europäischen Qualifikationswettkampf in Spanien die maximale Anzahl von zwei Startplätzen für die Rennen in Buenos Aires sichern. Damit werden die beiden A-Jugendlichen auch dem DOSB zur Nominierung vorgeschlagen, der als Nationales Olympischen Komitee darüber entscheidet, wer Deutschland bei den Youth Olympics vertreten wird.

Marie Horn zeigte sich nach ihrem Wettkampf zufrieden: „Das Rennen war hart, ich war nach dem Schwimmen zwischen der ersten und zweiten Gruppe und musste beim Wechsel alles geben, um noch in die erste Radgruppe zu kommen“. Nach einem Radsturz in ebendieser befand sich Horn mit zwei weiteren Athletinnen allein an der Spitze des Feldes, musste beim Laufen der Arbeit auf dem Rad dann aber doch etwas Tribut zollen.

Bei den Herren lief es im Kampf um die begehrten Tickets nach Argentinien auf eine Laufentscheidung hinaus. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand Henry Graf immer besser in seinen Rhythmus und lief als neunter Athlet über den Zielstrich.

Henseleit und Siehr mit Sturzpech

Die weiteren deutschen NachwuchsathletInnen zeigten ebenfalls solide Leistungen. Selina Klamt (Brandenburg) finishte auf Position 20, Arne Leiss (Baden-Württemberg) wurde 18..

Keinen guten Ausgang nahm das Rennen hingegen für die Deutschen Meister Franca Henseleit (Bayern) und Jeremias Siehr (Brandenburg). Henseleit wurde in den Sturz in der ersten Radgruppe verwickelt und musste das Rennen abbrechen, Siehr kam ebenfalls mit Sturzpech noch auf Rang 21 ins Ziel.

Bronze im Mixed-Relay

In der Besetzung Klamt, Leiss, Horn und Graf ging das deutsche Team am Sonntag in die abschließende Mixed-Staffel. In einer spannenden Aufholjagd konnte das junge Quartett am Ende noch die Teams aus Spanien und Portugal überholen und sicherte sich hinter Frankreich und Großbritannien den dritten Platz.

Zurück