Triathlondeutschland unterwegs - Rückblick 7./8. Juli

09.07.2018 14:35 von Jonas Konrad

Jan Frodeno läuft beim Ironman Frankfurt seinem nächsten Sieg entgegen.

Ironman Frankfurt
Frankfurt am Main (GER) | 8. Juli

Mit neuem Rekord auf der Laufstrecke (2:39:06h) demonstrierte Jan Frodeno bei den Ironman-Europameisterschaften in Frankfurt erneut seine Stärke. Nachdem eine Gruppe um Frodeno und den amtierenden Hawaii-Champion Patrick Lange gemeinsam auf die Marathonstrecke in der Frankfurter City gewechselt hatte, übernahm der Olympiasieger von 2008 schon nach wenigen Kilometern die Führung und lief in 8 Stunden und 58 Sekunden zum Sieg. Lange konnte sich bis zur letzten Runde auf Position zwei halten, musste sich dann kurz vor dem Ziel aber noch vom Schweden Patrik Nilsson überholen lassen.

Bei den Damen gewann wie erwartet die Schweizerin Daniela Ryf mit neuem Streckenrekord (8:38:44h). Anne Haug, die in Frankfurt ihre Premiere auf der Langdistanz feierte, beendete das Rennen hinter Sarah True (USA) und Sarah Crowley (AUS) auf Platz 4, vor Katja Konschak (5.).

YOG-Qualifier Banyoles
Banyoles (ESP) | 7. Juli

Marie Horn und Henry Graf konnten Deutschland beim Qualifier in Banyoles zwei Startplätze für die Youth Olympic Games in Buenos Aires sichern. Die beiden Nachwuchsathleten beendeten ihren Wettkampf auf den Rängen 12 und 9. Dahinter finishten Selina Klamt auf Position 20, Arne Leiss wurde 18., Jeremias Siehr nach einem Radsturz 21.. Franca Henseleit wurde ebenfalls in einen Sturz verwickelt und konnte das Rennen nicht beenden. Am Sonntag gewann die Staffel zudem Bronze im Mixed-Team Relay.

ITU Weltcup Tiszaujvaros
Tiszaujvaros (HUN) | 7.-8. Juli

Durchwachsene Ergebnisse beim traditionell gut besetzen Weltcup in „Tiszy“. Sophia Saller und Anabel Knoll schafften in ihren Vorläufen zwar den Sprung ins Finale, konnten dort ihr volles Potential aber nicht abrufen und liefen auf den Plätzen 19 und 21 ins Ziel. Es gewann die Britin Sophie Coldwell.

Bei den Herren schaffte Maximilian Schwetz am Samstag den Sprung ins Finale. Aufgrund eines Unwetters musste dieses jedoch beim Radfahren vorzeitig abgebrochen werden. Gleichzeitig konnte Marcelo Kunzelmann beim Junioren-Europacup einen 10. Platz erreichen, nachdem er sich am Vortag im Semi-Finale gegen seine Konkurrenten durchgesetzt hatte.

ITU Multisport Weltmeisterschaften
Fyn (DEN) | 6.-14. Juli

Nach dem ersten Wochenende der ITU Multisport WM haben Madlen Kappeler und Lothar Bathe allen Grund zu strahlen: sowohl über die Duathlon Standarddistanz am Freitag als auch über die Duathlon Sprintdistanz am Sonntag sicherten sie sich Gold in ihrer jeweiligen Altersklasse. Kappeler dominierte in der AK20, während Bathe in der AK 80 nicht zu schlagen war.

Die beiden Doppel-Weltmeister führten eine äußerst erfolgreiche DTU Altersklassen-Nationalmannschaft an, die in den ersten beiden Rennen in Fyn insgesamt 18 Medaillen gewannen, darunter 10 Goldene, 7 Silberne und eine Bronzene.

Die hier vorgestellten internationalen Events und aufgezählten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben