WM Mixed Team: DTU-Quartett Sechster in Hamburg

15.07.2018 16:38 von Jan Sägert

Mit einem starken sechsten Platz bei den Triathlon Mixed Team-Weltmeisterschaften in Hamburg hat sich Deutschland im Kampf um die Olympia-Qualifikation für Tokio 2020 zurückgemeldet. Bei strahlendem Sonnenschein ließ sich das Quartett der Deutschen Triathlon Union mit Laura Lindemann (Potsdam), Jonas Schomburg (Hannover), Anja Knapp (Dettingen/Erms) und Jonas Breinlinger (Saarbrücken) von seinem Heimpublikum tragen und kam nach 1:21:29 Stunden ins Ziel. WM-Gold ging in 1:20:02 Stunden zum zweiten Mal an das Quartett aus Frankreich, das sich am Tag des Finales der Fußball-WM souverän gegen Titelverteidiger Australien und die USA behauptete. Jeder der vier Athleten eines Teams musste einen Supersprint-Triathlon über 300 Meter Schwimmen, 8 Kilometer Radfahren und 1,7 Kilometer Laufen absolvieren.

Lindemann legt vor, die anderen ziehen nach

Laura Lindemann, gestern noch Zweite im Einzelrennen, brachte das Team der DTU als Starterin in eine glänzende Ausgangsposition. Vom 17. Platz nach dem Schwimmen schob sich die 22-Jährige vor dem abschließenden Lauf schon an die Spitze heran. Auf den 1,7 Kilometern schlug sie dann erneut ein Höllentempo an und übergab auf dem Rathausmarkt als Führende an Jonas Schomburg. Der verteidigte im Wasser den ersten Platz und setzte sich danach mit drei Konkurrenten von den Verfolgern ab. Beim Laufen rutschte er noch zwei Plätze nach hinten, sodass Anja Knapp als Sechste in die Kleine Alster sprang. Die Teamweltmeisterin von 2013 behauptete diese Position im Wasser und auf dem Rad. 52 Sekunden nach den führenden Franzosen schickte die 30-Jährige Schlussläufer Jonas Breinlinger auf den Weg. 

Und auch der gebürtige Heidelberger gab im Wasser keinen Meter preis. Nach den sieben Radkilometern legte Breinlinger einen überragenden Wechsel hin und jagte - vom Publikum angetrieben - als Fünfter auf die finalen 1.700 Meter. Dort ließ er nur noch den starken Niederländer Jorik Van Egdom vorbei und sicherte dem DTU-Quartett den sechsten Platz. Entsprechend zufrieden waren die vier Athleten und der verantwortliche Trainer.

Laura Lindemann: „Ich denke, dass es super gelaufen ist für uns heute. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.“

Jonas Schomburg: „Großes Lob an meine Teamkollegen. Jonas (Breinlinger) hat das toll nach Hause gebracht. Sechster Platz – super.“

Anja Knapp: „Laura und Jonas haben perfekt für mich vorgelegt. Ich habe versucht, die Lücke nach vorn beim Laufen so klein wie möglich zu halten und Jonas mit einem möglichst kleinen Rückstand auf die Strecke zu schicken. Er hat es dann perfekt gemacht.“

Jonas Breinlinger: „Das Warten war ein bisschen schwierig und ich habe immer wieder geschaut, wo die Teamkollegen liegen. Die drei haben wirklich einen tollen Job gemacht heute und mich in einer sehr guten Position auf die Strecke geschickt. Ich habe es dann zum Glück nach Hause gebracht. Es war ein tolles Erlebnis hier in Hamburg mit den vielen Zuschauern im Rücken.“

Thomas Moeller (verantwortlicher Trainer): „Mit dem sechsten Platz ist hier heute ein absolut optimales Ergebnis für uns raus gekommen. Die Mädels und Jungs haben ihre Sache super gemacht. Sie haben sich aufgeopfert, bis zum letzten Schweißtropfen und alle taktischen Vorgaben großartig umgesetzt.“

       

Das Ergebnis im Überblick

  Nation Gesamt Leg 1 Leg 2 Leg 3 Leg 4
1 Frankreich 1:20:06 20:50 18:54 21:07 19:16
2 Australien 1:20:49 21:03 19:19 21:10 19:19
3 USA 1:20:51 20:57 19:13 20:44 20:00
4 Großbritannien 1:21:09 20:51 19:00 21:11 20:08
5 Niederlande 1:21:24 20:58 19:33 21:12 19:43
6 Deutschland 1:21:29 20:49 19:32 21:22 19:47
7 Japan 1:21:32 21:04 19:09 21:09 20:12
8 Schweiz 1:21:40 21:03 19:20 21:16 20:02
9 Italien 1:21:47 20:54 19:20 21:29 20:06
10 Canada 1:22:20 21:20 19:20 21:14 20:27

 

Zurück