WTS Hamburg 2018: DTU-Team bereit für das Heimspektakel

12.07.2018 16:22 von Eva Werthmann

Laura Lindemann und Lasse Lührs mit den Top-Stars der WTS, Katie Zaferes und Jonathan Brownlee, Foto: DTU

Angeführt von den beiden Deutschen Meistern von Düsseldorf, Laura Lindemann und Lasse Lührs (beide Potsdam), geht das Team der Deutschen Triathlon Union (DTU) an diesem Wochenende in das WTS-Heimspiel an der Alster. „Ich habe durchweg positive Erinnerungen an Hamburg“, sagt Lindemann, die 2017 das Publikum mit einem spektakulären Zielsprint auf’s Podium begeisterte. Eine Top-Ten-Platzierung soll es am Samstag (ab ca. 18.55 Uhr live im Ersten) mindestens werden. Top 5 oder einen Platz auf dem Treppchen nehme sie natürlich auch gern, so die 22-Jährige zwei Tage vor ihrem vierten Start in der Hansestadt.

Komplettiert wird das DTU-Damen-Trio von Sophia Saller (Oxford) und der Leipzigerin Bianca Bogen, die nicht nur ihr Hamburg-Debüt feiert, sondern zum ersten Mal überhaupt an der Startlinie eines Rennens der ITU World Triathlon Series steht. Insgesamt 55 Athletinnen haben gemeldet, darunter neben Lindemann sämtliche Topplatzierte im WTS-Gesamtranking.

Lasse Lührs: „Motivation und ein bisschen Druck“

„Für mich ist es schon ein Erfolg, überhaupt in Hamburg dabei zu sein“, sagt Lührs, der am Samstag (Start 16:40 Uhr, Livestream auf sportschau.de)  zum dritten Mal dabei ist. „Meine Eltern, viele Freunde und Bekannte werden an der Strecke stehen und mich unterstützen. Das ist neben der großartigen Atmosphäre eine zusätzliche Motivation. Klar ist auch ein bisschen Druck dabei, weil das Fernsehen da ist und viele andere zuschauen. Aber ich denke, dass wir damit umgehen können“, so der 22-Jährige aus Wingst. Einen Platz unter den besten 25 hat er sich vorgenommen. „Damit wäre ich super happy.“ Neben Lührs vertritt Jonas Schomburg (Hannover) im topbesetzten Einzelrennen der Männer die Farben der Deutschen Triathlon Union.

 

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben