Triathlondeutschland unterwegs - Rückblick auf Mooloolaba & Sarasota

12.03.2018 11:08 von Jonas Konrad

Maximilian Schwetz beim WTS-Rennen in Abu Dhabi vor einer Woche. Foto: Daniel Grohmann

ITU Weltcup Mooloolaba, Australien, 10. März

Maximilian Schwetz kam beim Weltcup-Rennen im australischen Mooloolaba auf Rang 11 ins Ziel. Nachdem Schwetz als Fünfter zum ersten Wechsel kam, konnte sich beim anschließenden Radfahren keine Gruppe absetzen. Auf den letzten fünf Kilometern spielte der Südafriker Richard Murray seine Laufstärke aus und gewann das Rennen an der Sunshine Coast vor Matthew Hauser (AUS) und Matthew MCElroy (USA).

Bei den Damen gewann Emma Jeffcoat ihr Heimrennen und verwies Kirsten Kasper (USA) und Angelica Olmo (ITA) auf die Plätze zwei und drei.

American Cup Sarasota, USA, 10. März

Für Maximilian Sperl reichte es in Sarasota bei den North American Championships nur zu Rang 14. Es gewann der US-Amerikaner Eli Hemming vor seinen Landsmännern Ben Kanute und Jason West.

Im U23-Rennen der Damen konnte Anabel Knoll, die vor zwei Woche das American Cup-Rennen in Havanna für sich entscheiden konnte, verletzungsbedingt nicht an den Start gehen.

Die hier vorgestellten internationalen Events und genannten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Berichterstattung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben