WTS Abu Dhabi: Nieschlag trotz Radsturz auf Platz 15

02.03.2018 12:07 von Jan Sägert

Trotz Radsturz auf Platz 15: Gelungener Saisonstart für Justus Nieschlag in Abu Dhabi (Foto: Daniel Grohmann)

Mit einem guten 15. Platz ist Justus Nieschlag (Lehrte) am Freitag (2. März) in die ITU World Triathlon Series 2018 gestartet. Der 25-Jährige führte das hochkarätige Feld zwischenzeitlich sogar an. Ein Sturz auf dem seifigen und technisch anspruchsvollen Radkurs warf ihn aber zurück. In einem packenden Zielsprint sicherte sich Nieschlag am Ende aber noch einen Platz unter den Top 15. Den Sieg holte sich der Olympia-Dritte von Rio, Henri Schoeman aus Südafrika. Maximilian Schwetz (Saarbrücken) wurde 34., Jonas Schomburg (Hannover) beendete das Rennen auf dem 47. Platz.

Radsturz bremst Nieschlag aus

Schon beim Schwimmen behauptete sich Nieschlag im vorderen Mittelfeld. Nach 750 Metern hatte er nur 14 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Auch Maximilian Schwetz und Jonas Schomburg lagen als 21. (16 Sekunden zurück) und 31. (24 Sekunden zurück) noch in Schlagdistanz. Doch nur Nieschlag schaffte mit einem starken Wechsel den Sprung in eine kleine Spitzengruppe, die sich zwischenzeitlich knapp 30 Sekunden von den Verfolgern um Weltmeister Mario Mola absetzen konnte. In der dritten von fünf Radrunden rutschte Nieschlag auf dem regennassen Asphalt des Yas Marina Circuit weg und verlor den Anschluss. Schwetz und Schomburg hatten zu diesem Zeitpunkt schon mehr als eine Minute Rückstand auf die Führenden. Als 14. - mit einem Handicap von 45 Sekunden - wechselte schließlich der Deutsche Meister in die Laufschuhe. Mit seiner Laufzeit von 15:14 Minuten verlor Nieschlag auf den fünf finalen Kilometern nur einen Platz und kann optimistisch in die nächsten Rennen gehen.

Maximilian Schwetz beendete sein erstes WTS-Rennen seit Hamburg 2016 mit einem Rückstand von knapp zweieinhalb Minuten auf dem 34. Platz. Einen gebrauchten Tag erwischte Jonas Schomburg bei seinem WTS-Debüt für die DTU. Der Niedersachse landete auf Rang 47.

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben