Triathlon-Jugendcup: Erste Punkte in Forst vergeben

15.05.2018 11:36 von Jonas Konrad

Rebecca Scriba (Thüringen) führt die Verfolgerinnen auf der Radstrecke an. Foto: Roman Henn

Traditionell fand am Sonntag (13. Mai) die Auftaktveranstaltung zum DTU Triathlon-Jugendcup in Forst statt. Mehr als 300 Athletinnen und Athleten kämpften im und am Heidesee um die ersten Punkte des Jahres. Eine Besonderheit gab es in diesem Jahr in der Jugend A, denn die schnellsten Nachwuchssportler konnten sich einen Platz für den „Youth Olympic Games“ Qualifier im spanischen Banyloes sichern.

A-Jugendliche schwimmen vorne weg

Im gemeinsamen Rennen der weiblichen Jugend A mit den Juniorinnen setzen die Triathletinnen des jüngeren Jahrgangs schon in der Auftaktdisziplin ein erstes Ausrufezeichen. Neben der Chance, in Banyoles (Spanien) um einen Platz bei den Youth Olympic Games in Buenos Aires (Argentinien) mitkämpfen zu dürfen, konnten sich die Nachwuchstriathletinnen im Gegensatz zu ihren männlichen Mitstreitern auch für die Junioren-EM in Tartu qualifizieren. Angeführt von der Schweizerin Anja Weber stiegen Tabea Gehrke (Brandenburg), Luisa Geist und Marie Horn (beide Bayern) als erste aus dem Heidesee. Gemeinsam mit 14 weiteren Athletinnen gingen sechs deutsche A-Jugendliche in der Führungsgruppe auf den 22 Kilometer langen Radparcours.

Henseleit mit YOG- und EM-Qualifikation

Unser Team für Banyoles: Arne Leiss, Henry Graf, Selina Klamt, Marie Horn, Franca Henseleit und Jeremias Siehr. Foto: Roman HennFranca Henseleit (Bayern) erwischte nach dem Wechsel in die Laufschuhe den besten Start und heftete sich mit Anja Weber an die Fersen von Juniorin Lena Neuburg. Selina Klamt (Brandenburg) und  Marie Horn konnten nach dem harten Radfahren das Tempo an der Spitze nicht mitgehen, und so fiel die Vorentscheidung um den Sieg im Auftaktrennen bereits auf den ersten beiden Laufrunden.

Mit der einzigen Laufzeit in ihrer Altersklasse unter 17 Minuten konnte Henseleit am Ende sogar die meisten Juniorinnen hinter sich lassen und sicherte sich mit Rang drei im gemeinsamen Zieleinlauf neben dem Ticket für den YOG-Qualifier in Spanien auch einen Platz im deutschen JEM-Aufgebot. Auf den Plätzen zwei und drei liefen mit fast einer Minute Rückstand Selina Klamt und Marie Horn ins Ziel, die mit ihrer Leistung ebenfalls die Nominierungskriterien für Banyoles erfüllten.

Souveräner Auftritt von Jeremias Siehr

Souveräner Sieg: Jeremias Siehr im Rennen der Jugend A. Foto: Roman HennSchon nach dem Schwimmen hatten sich Jeremias Sieh (Brandenburg) und Henry Graf (Hessen) bei der männlichen Jugend A einige Sekunden vom Rest des Feldes distanziert und so trat das Duo zunächst auch die gemeinsame Flucht nach vorne auf dem Rad an. Doch schon bald wurden die Ausreißer gestellt und so fuhr eine große Gruppe zusammen in die Wechselzone ein.

Bereits nach 2,5 Kilometern führte Siehr das Rennen mit mehr als 20 Sekunden Vorsprung erneut an, doch dahinter entwickelte sich ein spannender Dreikampf um die zwei weiteren Tickets für Banyoles. Im langen Zielsprint lief Henry Graf hinter dem Brandenburger als zweiter über die Ziellinie, knapp vor Arne Leiss aus Baden-Württemberg. Paul Völker (NRW) musste sich am Ende mit Rang vier zufrieden geben.

Jugend B: Schönke mit dem zweiten Streich

Fabian Schönke überzeugte auch beim Triathlon in Forst. Foto: Roman HennNach seinem Titel bei den Deutschen Duathlonmeisterschaften in Alsdorf konnte Fabian Schönke (Niedersachsen) am Heidesee seine Form bestätigen. In einem lange offenen Rennen setzte sich der Lüneburger über 400m Schwimmen, 11 Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen gegen Paul Metzger (Baden-Württemberg) und Malte Kreibich (Brandenburg) durch.

In der weiblichen Jugend B konnte sich Maite Küstner (NRW) behaupten und die 25 Punkte in der Jugendcup-Wertung nach Köln holen. Dahinter liefen Noelle Werner (Saarland) und Martha Gastell (Berlin) ins Ziel. Felipa Herrmann (NRW) und Tabea Herzberg (Baden-Württemberg) konnten trotz schneller Laufsplits aus der zweiten Radgruppe heraus nicht mehr ganz nach vorne laufen und belegten die Plätze vier und fünf.

Nächste Station: Grimma

Nach dem Auftakt in Forst ist Grimma in diesem Jahr die zweite Station im DTU Triathlon-Jugendcup 2018. Bei den Deutschen Meisterschaften am 30. Juni werden die nächsten Punkte verteilt, das Finale für die Jugend A und Jugend B steigt am 26. August im nordrhein-westfälischen Goch.

Ergebnisse aus Forst | Zwischenstand im DTU Triathlon-Jugendcup 2018

Fotos: Roman Henn

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben