Triathlondeutschland unterwegs – Rückblick 27. Mai

29.05.2018 09:54 von Jonas Konrad

So sehen Sieger aus: Martin Schult und Nora Hansel holen Gold in Eton Dorney, Max Gelhaar wurde in seiner Startklasse Zweiter.

ETU Sprint Triathlon European Cup
Olsztyn (POL) | 26. Mai

Drei Wochen nach ihrem Sieg beim Continental Cup im tunesischen Yasmine hat Nina Eim auch beim Europacup in Olsztyn einen Podiumsplatz erkämpft. Die 19-Jährige aus dem DTU-Nachwuchskader musste sich am Samstag über die Sprintdistanz nur Siegerin Ekaterina Matiukh (RUS) und der Spanierin Marta Sanchez Hernandez geschlagen geben.

Lina Völker kam als 13. ins Ziel. Im Rennen der Herren verbuchte Jonathan Zipf als Achter sein bestes Saisonergebnis. Hinter Frederic Funk (14.) landeten Johannes Vogel, Lennart Sievers und Lars Pfeifer auf den Plätzen 22, 27 und 33.

Ironman 70.3 St. Pölten
St. Pölten (AUT) | 27. Mai

Den dritten Sieg in Folge konnte Laura Philipp beim Ironman 70.3 St. Pölten feiern. Nach 4:14:25 Stunden lief die Heidelbergerin vor der Dänin Helle Frederiksen über die Ziellinie. Zweite Deutsche wurde Anja Beranek, die nach 2015 und 2016 mit Rang drei erneut auf dem Treppchen Platz nehmen durfte.

Die deutschen Herren hingegen verpassten den Sprung aufs Podium. Florian Angert musste sich am Ende mit dem undankbaren vierten Platz zufriedengeben, Michael Raelert wurde Sechster. Der Sieg ging an Michael Weiss (AUT) vor Ruedi Wild (SUI) und Giulio Molinari aus Italien.

ITU Para Triathlon World Cup
Eton Dorney (GBR) | 28. Mai

Erstes Rennen, erster Sieg. Martin Schulz (PTS5) konnte sich am Montag beim Para Triathlon Weltcup in Eton Dorney gegen elf Konkurrenten durchsetzen und bei seinem ersten internationalen Start 2018 wichtige Punkte im ITU Ranking sammeln. Nach dem Radfahren lag Schulz noch auf Rang zwei, konnte sich mit einem starken Fünf-Kilometer-Lauf aber noch an George Peasgood (GBR) vorbeischieben und kam mit mehr als einer Minute Vorsprung ins Ziel.

Auch die beiden weiteren deutschen Para Triathleten landeten auf dem Podium. Nora Hansel finishte nach 1:25:23 Stunden als Einzige in ihrer Startklasse, Max Gelhaar musste sich Ryan Taylor (GBR) geschlagen geben (beide PTS3).

4. Europäische Polizeimeisterschaften
Almere (NED) | 24.-27. Mai

Auch die deutschen Polizisten waren am Wochenende sportlich unterwegs und konnten bei den Europäischen Polizeimeisterschaften im Triathlon ihre Mannschaftstitel verteidigen. In den Einzelrennen wurde Stefanie Weiß neue Polizei-Europameisterin, vor ihrer Teamkollegin Rike Westermann. Bei den Herren belegte Fabian Reuter, der in der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga für TuS Griesheim an den Start geht, den zweiten Platz und darf sich nun Polizeivizeeuropameister nennen.

Die hier vorgestellten internationalen Events und aufgezählten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben