TriathlonD unterwegs: Rückblick 20./21. Oktober

22.10.2018 15:24 von Jonas Konrad

ITU Weltcup Salinas (ECU) | 21. Oktober

Nur acht Sekunden fehlten Lasse Lührs am Ende auf den Sieger David Castro Fajardo (ESP), doch zwischen ihm und dem Spanier liefen noch sechs weitere Athleten über die Ziellinie. Auch Valentin Wernz konnte nach seinem elften Platz in Sarasota erneut überzeugen und kam hinter Lührs auf dem neunten Platz ins Ziel.

Bei den Frauen siegte die Ukrainerin Yuliya Yelistratova, Lena Meißner landete auf Platz 17.

Asian Cup Hong Kong (HKG) | 20.-21. Oktober

Gleich 21 Athleten, darunter auch Linus Stimmel und Peer Sönksen, wurden beim Sprint-Triathlon in Hong Kong nach Überqueren der Ziellinie disqualifiziert. Der Grund: die Führungsgruppe war auf der ersten Runde der Laufstrecke zu früh abgebogen und hatte die Strecke abgekürzt. So kam der Japaner Takanori Sugihara zu seinem ersten Sieg im Elitefeld des Asia Cups.

Bei den Frauen setzte sich Zsófia Kovács aus Ungarn durch. Sophia Saller beendete das Rennen auf Platz 25.

ETU U23 Europameisterschaft Eilat (ISR) | 20.-21. Oktober

Jannik Schaufler nutzte seine Chance bei den U23-Europameisterschaften in Israel und sicherte sich beim Rennen über die olympische Distanz den Vize-EM-Titel. Dabei musste sich Schaufler Max Studer aus der Schweiz geschlagen geben, der auf den abschließenden 10 Kilometern mit dem schnellsten Laufsplit zum Sieg rannte. Lennart Sievers und Wilhelm Hirsch finishten auf den Plätzen 24 und 39, Scott McClymont, Lina Völker und Annika Koch kamen nicht ins Ziel. Bei den U23-Frauen gewann die Favoritin Julie Derron (SUI).

Im abschließenden Mixed Relay Wettkampf erreichte das deutsche Quartett in der Aufstellung Völker, Sievers, Koch, Schaufler als sechste den Zielstrich. Der U23-EM-Titel ging erneut in die Schweiz.

Challenge Peguera Mallorca (ESP) | 20. Oktober

Der Spanier Pablo Dapena González und Lucy Gossage aus Großbritannien konnten die diesjährige Ausgabe des Challenge Peguera Mallorca für sich entschieden. Fünf Minuten hinter der Britin sicherte sich Lena Berlinger die Silbermedaille im Rennen über die Mitteldistanz, Verena Walter wurde Siebte. Bei den Männern kam Konstantin Bachor als bester deutscher Athlet auf Platz acht ins Ziel.

Die hier vorgestellten internationalen Events und aufgezählten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Zurück