Triathlondeutschland unterwegs: 27./28. Oktober

26.10.2018 10:53 von Jonas Konrad

Europacup und Para Triathlon Weltcup Madeira (POR) | 27.-28. Oktober

Sieben Athletinnen und Athleten vertreten die Farben der DTU beim Europacup-Rennen in Funchal. Bei den Frauen treffen Anja Knapp und Lena Meißner auf die Favoritin Yuliya Yelistratova aus der Ukraine. Bei den Männern wird Justus Nieschlag nach verletzungsbedingter Pause wieder angreifen, außerdem werden Lennart Sievers, Scott McClymont und Wilhelm Hirsch an der Startlinie erwartet. Angeführt wird das Feld vom Belgier Marten van Riel.

Beim Para Triathlon Weltcup wird Christiane Reppe ihre Triathlonpremiere feiern. Die mehrfache Medaillengewinnerin bei paralympischen Spielen im Schwimmen und Handbiken ist erst vor kurzem zum Triathlon gewechselt und startet in der für Tokio 2020 zugelassenen Startklasse PTWC (Schwimmen, Handbiken, Rennrollstuhl). Auch Paralympics-Sieger Martin Schulz (PTS5) wird das Rennen auf Madeira bestreiten.

Welt- und Continentalcups Tongyeong, Akaba & Puerto Lopez | 27.-28. Oktober

Sophia Saller und Jonathan Zipf wollen beim Weltcuprennen in Tongyeong (KOR) zum Saisonabschluss noch einmal wichtige Punkte im ITU Ranking sammeln. Am anderen Ende der Welt möchte Valentin Wernz seine Erfolgsserie nach den guten Resultaten in Sarasota und Salinas auch beim American-Cup Rennen in Puerto Lopez (Ecuador) fortsetzen und in die Nähe des Podiums laufen. Bei den Westasiatischen Meisterschaften am Roten Meer in Akaba/Jordanien wird das Trio Linus Stimmel, Peer Sönksen und Jannik Schaufler die deutschen Farben vertreten.

Super League Malta | 27.-28. Oktober

Nach dem Auftakt in Jersey und vor dem Finale auf Mallorca (3.11.) legt die Super League in diesem Jahr einen Zwischenstopp auf Malta ein. Gestartet wird am Freitag mit einem Einzelzeitschwimmen, am Samstag folgt ein Ausscheidungsrennen über drei Supersprint-Triathlons. Am Sonntag steht zum Abschluss ein zwei Mal zu absolvierender Supersprint-Triathlon auf dem Programm. Für Deutschland wird Jonas Schomburg, aktuell auf Platz 15 im Super League Ranking, an der Startlinie stehen.

Challenge Half Sardinien | 28. Oktober

Nach der verletzungsbedingten Absage von Sebastian Kienle werden Andi Böcherer und Frederic Funk als größte deutsche Podiumshoffnungen das Rennen auf der Mittelmeerinsel bestreiten. Konkurrenz bekommt das Duo mit Pieter Heemeryck und Cyril Viennot aus Belgien und Frankreich. Außerdem haben Marcus Herbst und Tim Meyer für das Elitefeld über die Mitteldistanz gemeldet. Bei den Frauen wird Lena Berlinger u.a. auf die Britin Laura Siddall treffen.

Die hier vorgestellten internationalen Events und aufgezählten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Zurück