EM Langdistanz: Goldener Herbst für Kristina Sendel

27.09.2018 09:24 von Jan Sägert

Triathletin Kristina Sendel hat der DTU-Altersklassen-Nationalmannschaft einen goldenen Saisonabschluss beschert. Bei den Langdistanz-Europameisterschaften der European Triathlon Union in der spanischen Hauptstadt Madrid gewann die Bayreutherin am vergangenen Wochenende in ihrer Altersklasse W30-34 die Goldmedaille. 11:47:47 Stunden benötigte sie für die 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Radkilometer mit fast 3.000 Höhenmetern und einen Marathon durch die Millionen-Metropole. "Das Ergebnis ist natürlich der absolute Wahnsinn", sagte Sendel nach dem Rennen. Es war ihr erster Wettkampf über die Langdistanz überhaupt. Nach etwas mehr als 69 Minuten stieg sie aus dem Bergsee im waldreichen Buitrago de Lozoya Reservoir 75 Kilometer außerhalb von Madrid. Die knackige Radstrecke bewältigte die 29-Jährige in beachtlichen 6:59:17 Stunden. Es folgte ein überragender Marathon bei Temperaturen um 35 Grad, der ihr nach 3:35:05 Stunden Platz zehn in der Gesamtwertung der Frauen und den EM-Titel in ihrer Altersklasse brachte.


Panzer verpasst Bronze, Felt-Balbach Siebte

Stefan Panzer (Eintracht Hittfeld, 13:51:29 Stunden) verpasste in der AK M55-59 als Vierter die Bronzemedaille. Silvia Felt-Balbach (München, 11:19:06 Stunden) wurde im Eliterennen der Frauen Siebte. Anja Kobs (München) und Klaus Giesl (Ingolstadt) mussten den Wettkampf vorzeitig beenden.


Zurück