Fokus Top Ten: ITU Grand Final mit Laura Lindemann

13.09.2018 15:15 von Jonas Konrad

Als Einzelkämpferin geht Laura Lindemann (Potsdam) am Samstag (15. September, Start 7:06 Uhr MESZ) ins Grand Final der ITU World Triathlon Series 2018. Mit Startnummer 10 nimmt die derzeit Elfte der Gesamtwertung an der australischen Gold Coast die Top Ten ins Visier. Es wäre das erste Mal seit fünf Jahren, dass eine Triathletin der Deutschen Triathlon Union die World Triathlon Series (WTS) unter den besten zehn beendet. 2013 hatte Anne Haug (Bayreuth) die Bronzemedaille geholt. Elf Rennen hat Lindemann in dieser Saison bisher bestritten, fünf davon in der WTS. Mit den Plätzen 6 (Abu Dhabi), 15 (Bermuda), 10 (Yokohama) und 2 (Hamburg) sammelte die 22-Jährige insgesamt 2.434 Punkte. Nur 62 fehlen ihr vor dem Finale zum 10. Platz (Flora Duffy), 66 zur Australierin Ashleigh Gentle auf Rang neun.

Lindemann fokussiert

Die Generalprobe für Lindemanns Saisonfinale ging daneben. Beim Weltcup im tschechischen Karlsbad stürzte sie, beschädigte dabei ihr Rad und musste das Rennen vorzeitig beenden. "Enttäuschender Tag in Karlsbad. Ich hoffe, dass ich für den Rest der Saison im Sattel bleibe. Und jetzt voller Fokus auf das Grand Final", schrieb sie wenige Tage nach ihrem Crash. Vielleicht ist der misslungene Formtest ein gutes Omen. Seit gut einer Woche ist Lindemann mit dem Team der DTU Triathlon-Nationalmannschaft in Australien, um sich auf ihr zweites Grand Final nach Rotterdam 2017 vorzubereiten.
Am Samstagnachmittag, 15:06 Uhr Ortszeit, fällt im Mitchell Park der Startschuss für die 57 qualifizierten Damen. Und Lindemann hat Startnummer 10 auf dem Arm - genau wie im Juli - als sie beim Heimrennen in Hamburg auf den zweiten Platz lief. Um den WM-Titel kämpfen im direkten Duell dann die Führende Katie Zaferes (USA) und die Britin Vicky Holland. Titelverteidigerin Flora Duffy verzichtet auf den Start in Australien. Bronze machen Down Under wohl Georgia Taylor-Brown und Jessica Learmonth (beide GBR) unter sich aus.


Zurück