Super League mit Schomburg und 7 DTU-Youngstern

27.09.2018 12:17 von Jan Sägert

Am kommenden Wochenende (28.-30. September) steigt auf der britischen Insel Jersey die erste Etappe der Super League Triathlon 2018. Bei dem von einem russischen Milliardär und dem ehemaligen australischen Weltmeister Chris McCormack initiierten Einladungsrennen über extrem kurze Distanzen sind neben den besten Eliteathletinnen und -athleten der Welt dieses Mal auch einige der stärksten Jugendlichen und Junioren Europas am Start. Während Jonas Schomburg (Hannover) am Samstag und Sonntag als einer von 32 Topathleten im Elitefeld dabei ist, wurden sieben DTU-Youngster der Jahrgänge 1999-2002 zu den Wettkämpfen der Triathlon-Youngster eingeladen. Betreut werden sie in Jersey von Oskar Tiex, Landestrainer beim Sächsischen Triathlon Verband.

Premiere mit Mala Schulz

Im Rennen der Juniorinnen misst sich am Samstag ab 8.30 Uhr (Ortszeit) zunächst die amtierende Deutsche Meisterin Mala Schulz (NRW) mit ihren 25 gleichaltrigen Konkurrentinnen aus Großbritannien, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien und Irland. Zwei direkt aufeinander folgende Supersprint-Triathlons über jeweils 300 Meter Schwimmen, sechs Kilometer Radfahren und drei Kilometer Laufen müssen die Athletinnen bewältigen. Es gilt die sogenannte 90-Seconds-Elimination-Rule. Alle Sportler, die den zweiten Schwimmpart 90 Sekunden nach den Führenden beenden, müssen beim Wechsel an ihrem Rad warten bis der letzte Radfahrer die Wechselzone passiert hat und dürfen das Rennen dann (außerhalb der Wertung) fortsetzen. Um 9.45 Uhr (Ortszeit) gehen die jungen Männer auf die gleichen Strecken. Hier stürzen sich 25 Junioren, darunter Arne Leiss (BWTV) und Alex Webb (BTV) für Deutschland, ins Hafenbecken von Jersey.

Gute Chancen für Henseleit und Völker

Mit 23 Konkurrentinnen aus fünf Nationen bekommen es ab 13.00 Uhr auch die Deutsche A-Jugend-Meisterin Franca Henseleit (BTV) und Helene Gessner (TTV) zu tun. Für die beiden 15- und 16-Jährigen stehen zwei Supersprints über jeweils 300 Meter Schwimmen, drei Kilometer Radfahren und einen Kilometer Laufen auf dem Programm. Paul Völker (NRWTV) und Justus Töpper (STV) kämpfen eine Stunde später (14:00 Uhr) über die gleichen Distanzen mit 25 Jugendlichen aus Großbritannien, Irland, Frankreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden um den ersten Sieg in der Super League Triathlon.


Zurück