Triathlondeutschland unterwegs - Rückblick 8./9.9.

10.09.2018 12:01 von Jonas Konrad

Jonathan Zipf rennt mit dem EJOT Team Buschhütten zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft 2018. Foto: Ingo Kutsche

ETU Europacup Valencia
Valencia (ESP) | 8. September

Um zehn Sekunden verpasste Lars Pfeifer das Podium beim Europacup-Rennen in Spanien. Über die olympische Distanz musste der Potsdamer auf den abschließenden zehn Kilometern den späteren Sieger Jordi García aus Spanien ziehen lassen und kam hinter Iestyn Harrett (GBR) als Fünfter ins Ziel. Die weiteren deutschen Starter, Jan Stratmann und Frederic Funk, landeten auf den Plätzen 20 und 33.

Ironman Wales
Pembrokeshire (GBR) | 9. September

Beim Sieg des Südafrikaners Matt Trautmann im Südwesten Großbritanniens kam Fabian Rahn als Neunter ins Ziel. Bei den Damen gewann die Favoritin Lucy Gossage aus Großbritannien, Jenny Schulz beendete das Rennen als Fünfte der Profiwertung.

1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga & Ironman 70.3 Rügen
Binz (GER) | 8.-9. September

Das EJOT Team Buschhütten ließ beim Saisonfinale im Ostseebad Binz nichts mehr anbrennen. Angeführt vom überragenden Anthony Pujades (FRA) holten Felix Duchampt (FRA), Jonathan Zipf, Thomas Springer (AUT) und Jonas Hoffmann im fünften Saisonrennen der vierte Tagessieg und damit souverän den DTU Deutschen Mannschaftsmeistertitel 2018. Auch die Damen des  EJOT-Teams konnten ihren Titel auf Rügen verteidigen.

Zu den Berichten

Am Sonntag traf sich dann die deutsche Elite über die Lang- und Mitteldistanz beim Ironman 70.3. Mit einem Start-Ziel-Sieg verwies Florian Angert Hawaii-Champion Patrick Lange auf den zweiten Platz. Horst Reichel komplettierte das Podium auf Rang 3. Bei den Damen überzeugte Laura Philipp erneut mit der schnellsten Rad- und Laufzeit und kam 15 Minuten vor der Britin Claire Hann und Laura Zimmermann ins Ziel.

Die hier vorgestellten internationalen Events und aufgezählten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben