Acht Medaillen für AK-Nationalteam bei Sprint-EM

30.07.2019 16:19 von Thorsten Eisenhofer

Die deutsche Altersklassen-Nationalmannschaft hat bei den Europameisterschaften über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) am Sonntag (28. Juli) in Kasan (Russland) acht Medaillen gewonnen. Damit kehrte über die Hälfte der 15 Starter der Deutschen Triathlon Union (DTU) mit Edelmetall zurück.

Nächstes Gold für Olaf Geserick

Den Europameistertitel sicherten sich Kai Sachtleber (Landesverband Niedersachen) in der Altersklasse 45, Anke Lakies (Schleswig-Holstein) in der AK 50, Günter Frank (Bayern) in der AK 75 und Olaf Geserick (Niedersachen) in der AK 50. Geserick hatte rund einen Monat zuvor bei den Multisport-Europameisterschaften in Targu Mures (Rumänien) bereits zwei EM-Titel gewonnen.

Silber ging an Manfred Klittich (Hessen) AK 80. Bronze sicherten sich Kristina Hänel (Hessen/AK 60), Michael Bock (Baden-Württemberg/AK 50) und Bernd Stegmann (Baden-Württemberg/AK 65). Zudem verpassten drei DTU-Athleten als Vierte eine Medaille nur knapp: Moritz Belmann (Hessen/AK 25), Tobias Oelmaier (Nordrhein-Westfalen/AK 50) und Helmut Schimmer (Schleswig-Holstein) in der AK 70.

Die Platzierungen der weiteren Deutschen: Reiner Eichner (Bayern/AK 70) Rang acht, Volker Eschle (Baden-Württemberg/AK 55) Platz elf, Michael Kruse (Mecklenburg-Vorpommern/AK 50) Position zwölf und Marc Sheppard (Niedersachsen/AK 30) Platz 35.


Zurück