Junioren-EM Qualifikation in Saarbrücken

04.04.2019 07:55 von Jonas Konrad

Die besten Nachwuchs-Triathletinnen und -Triathleten Deutschlands kämpfen am Samstag (6. April) in Saarbrücken um die Qualifikation zur Junioren-EM im niederländischen Weert (31. Mai). Auf dem Gelände der Universität des Saarlandes wird dazu von der Deutschen Triathlon Union (DTU) in Kooperation mit der Saarländischen Triathlon Union (STU) ein Wettkampf über 750 Meter Schwimmen, 18 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen organisiert.

Sowohl bei den Juniorinnen als auch bei den Junioren werden jeweils zwei Tickets für die Teilnahme an den Nachwuchs-Europameisterschaften vergeben.

16 Startplätze pro Geschlecht wurden für den ersten Triathlonwettkampf der Saison gesetzt. Neben den 12 Nachwuchskaderathlet/innen sind auch die zeitschnellsten Sportler/innen der zentralen Leistungsüberprüfung in Nürnberg (Jahrgänge 2000-2003) startberechtigt.

Youngster fordert Junioren heraus

Henry Graf (Hessen) machte als jüngster Teilnehmer mit seinem Sieg beim Leistungstest in Nürnberg auf sich aufmerksam. Der A-Jugendliche des MTV Kronberg, der erst im vergangenen Jahr vom Schwimmen zum Triathlon wechselte, möchte mit der EM-Qualifikation frühzeitig die Weichen für eine erfolgreiche Saison stellen. Aber auch die starken Läufer Jonas Osterholt (NRW), Giulio Ehses und Jeremias Siehr (beide Brandenburg) wollen ihre Chance auf ein EM-Ticket nutzen. Das saarländische Trio um Nick Ziegler, Chris Ziehmer und Fynn Mengele setzt zudem auf den Heimvorteil im Kampf um einen Startplatz in Weert.

Spannung bei den Juniorinnen

Gleich neun A-Jugendliche haben den Sprung auf die Startliste der Juniorinnen in Saarbrücken geschafft, darunter auch die Deutsche Meisterin Franca Henseleit (Bayern). Katharina Möller (Ba-Wü) und Tanja Neubert (Bayern) zählen ebenso zum Favoritenkreis und wollen die zehn Runden auf der mit 1,8 Kilometern sehr kurzen, aber anspruchsvollen Radstrecke zur ihrem Vorteil nutzen.

Frühe Meldefristen machen eigenen Wettkampf notwendig

Es ist nach 2008 das zweite Mal, dass ein EM-Qualifikationswettkampf als Triathlon in Deutschland bereits Anfang April stattfindet. „Die internationalen Meldefristen für die Junioren-EM sind bereits Ende April. Dadurch ist es nicht möglich, die EM-Qualifikation wie in den vergangenen Jahren an bereits bestehende Veranstaltungen in Deutschland anzugliedern. Daher haben wir uns entschieden, den Qualifikationswettkampf selbst zu organisieren“, erläutert Bundestrainer Nachwuchs Thomas Möller das Vorgehen. „Ein großes Dankeschön gilt auch der Saarländischen Triathlon Union, die uns bei der Organisation der Wettkämpfe vor Ort tatkräftig unterstützt.“

Wir wünschen allen Athletinnen und Athleten eine gute Anreise und verletzungsfreie Wettkämpfe in Saarbrücken.

Die aktuelle Startliste (Stand: 26. März 2019)


Zurück