Drei DTU-Athleten beim Weltcup in New Plymouth

29.03.2019 10:28 von Thorsten Eisenhofer

Drei Athleten der Deutschen Triathlon Union (DTU) starten am Sonntag (31. März/13.15 Uhr, 2.15 Uhr deutscher Zeit) beim Weltcup in New Plymouth: Justus Nieschlag, Valentin Wernz und Jonas Breinlinger (alle Saarbrücken).

Der Wettkampf in Neuseeland ist der dritte Weltcup in diesem Jahr und wird über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) ausgetragen.

Wernz peilt erneutes Top-Ergebnis an

Valentin Wernz hat einen super Start in das Triathlonjahr 2019 erwischt. Beim Weltcup in Kapstadt (Südafrika) war er Elfter, vor zwei Wochen in Mooloolaba (Australien) gelang ihm mit einem dritten Platz das erste Weltcup-Podest eines deutschen Athleten im Jahr 2019. In New Plymouth möchte er nun an diese starken Ergebnisse anknüpfen. „Ich will unter die Top fünf oder sechs kommen“, sagt der 24-Jährige.

Javier Gomez am Start

Er muss sich dabei wieder starker Konkurrenz erwehren. Auf der Startliste steht beispielsweise der Spanier Javier Gomez, fünfmaliger Weltmeister über die Kurzdistanz, der sich zuletzt eher den längeren Strecken widmete und 2018 Rang elf bei der Ironman-WM auf Hawaii belegte.

Drittes Saisonrennen für Nieschlag

Wie auch Wernz hat Justus Nieschlag schon ein gutes Weltcup-Ergebnis 2019 erreicht: Er belegte in Kapstadt einen starken fünften Rang. Eine Woche danach gewann er das Continental-Cup-Rennen in Troutbeck (Simbabwe). Nach einer Wettkampfpause will sich der Perspektivkader-Athlet nun mit einem guten Ergebnis in Neuseeland zurückmelden „Ich möchte gerne an meine gezeigten Leistungen in Kapstadt und Troutbeck anknüpfen“, sagt Nieschlag: „Auch bei einer Laufentscheidung muss ich mich nicht mehr verstecken, wie ich in Kapstadt gezeigt habe.“

Breinlinger erwartet eine Steigerung

Für Jonas Breinlinger geht es darum, besser abzuschneiden als vor zwei Wochen in Mooloolaba. Dort belegte er einen für ihn enttäuschenden Rang 36. „Mein Ziel ist eine Platzierung unter den besten 15“, sagt der Olympiakader-Athlet und fügt hinzu: „Wenn ich diesmal besser schwimme und laufe, kann das klappen. Auch weil die Strecke etwas selektiver ist als die in Mooloolaba.“

Drei DTU-Athleten beim Continental-Cup in Sharm El Sheihk

Außer dem Weltcup in New Plymouth findet am Wochenende auch ein Continental-Cup-Rennen mit Beteiligung von DTU-Athleten statt. In Sharm El Sheihk (Ägypten) starten am Samstag die Geschwister Rico und Bianca Bogen (Leipzig) sowie Linus Stimmel (Worms) und Scott Mcclymont (Griesheim) über die Sprintdistanz.


Zurück