DTU-Schultour mit über 10.000 Teilnehmern

18.09.2019 11:27 von Thorsten Eisenhofer

Die Schultour der Deutschen Triathlon Union (DTU) bedeutet für die Kinder und Jugendlichen nicht bloß ein paar Stunden keinen Unterricht. Für den Nachwuchs geht es darum, etwas Neues auszuprobieren und dabei – ganz wichtig – jede Menge Spaß zu haben. Und so waren bei den Veranstaltungen der DTU Triathlon-Schultour auch in diesem Jahr wieder über 10.000 Schülerinnen und Schüler dabei – auch dank der Unterstützung der organisierenden Schulen und Vereine. „Da wird eine wahnsinnig gute Arbeit geleistet, die die Jugend an die Faszination Triathlonsport heranführt“, sagt Mirco Beyer, Jugendsekretär bei der DTU und für die Schultour zuständig: „Ein Dank geht an die Schulen und die mitwirkenden Vereine, ohne die die Schultour in dieser Form nicht möglich wäre.“

Fünf neue Veranstaltungen

10.300 Schüler, 28 Veranstaltungen in 13 von 16 Bundesländern, fünf „Neulinge“ 2019. Diese Zahlen zeigen den Erfolg der DTU-Schultour. Nicht in Zahlen zu erfassen ist dabei der Spaß, den die Kinder und Jugendlichen bei den Veranstaltungen haben. Bei der DTU Triathlon-Schultour steht nicht der Wettkampfgedanke, sondern der Spaß am Sport im Vordergrund. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen an den Triathlonsport heranzuführen. „Die Schüler sind mit voller Begeisterung dabei“, sagt Beyer.

Das war dieses Jahr auch beim Swim&Run in Kalefeld-Düderode, beim Swim&Run des Gnadenthal-Gymnasiums Ingolstadt, beim 1. Schulsporttag Swim&Run Ratingen, beim Triathlon um den Cup des Fördervereins des Rouanet-Gymnasiums Beeskow und bei der Siegerländer Swim&Run Schul-Challenge in Siegen so. Diese fünf Veranstaltungen waren erstmals Bestandteil der DTU-Triathlon-Schultour. In Ratingen waren gleich 469 Kinder und Jugendliche bei der Premiere dabei.

Es werden altersgerechte Strecken absolviert

Bei den Veranstaltungen wird Triathlon kinder- und jugendgerecht dargestellt. „Wir zeigen, dass jedes Kind die drei Grundsportarten Schwimmen, Radfahren und Laufen betreiben und damit auch einen Triathlon absolvieren kann“, sagt Beyer. Die Schüler absolvieren bei den Schultour-Veranstaltungen altersgerechte Distanzen in einem Triathlon, Duathlon oder Swim&Run. Gewinner ist nicht der oder die Schnellste, sondern die Schule, von der es die meisten Starter ins Ziel schaffen.

Die Erfolgsgeschichte der DTU Triathlon-Schultour wird auch 2020 weitergehen. Dann im bereits 16. Jahr. Möchten Vereine und Schulen finanzielle Unterstützung von der Deutschen Triathlon Union erhalten, muss die Veranstaltung an einem Schultag während der Unterrichtszeit stattfinden. Interessierte wenden sich per E-Mail an Mirco Beyer.


Zurück