"Eine großartige Plattform"

06.08.2019 10:12 von Eva Werthmann

Begeisterte Sportlerinnen und Sportler, ein herausragendes Berliner Publikum, TV-Marktanteile von bis zu 1,5 Mio Zuschauern und im Schnitt deutlich über 12 Prozent: „Die Finals – Berlin 2019“ waren aus Sicht der Deutschen Triathlon Union (DTU) ein voller Erfolg.

„Die Finals waren eine großartige Plattform für den Triathlon und für den gesamten Sport in Deutschland.

Unsere Erwartungen haben sich mehr als erfüllt und die harte Arbeit in der Vorbereitung hat sich damit gelohnt. Wer hätte gedacht, dass die Athleten schon morgens um 11 Uhr vor einer vollbesetzten Tribüne und zahlreichen weiteren Zuschauern auf dem Olympischen Platz um den deutschen Meistertitel kämpfen würden. Die Stimmung war grandios“, resümiert Prof. Dr. Martin Engelhardt, Präsident der DTU.

„Mich freut es auch sehr, dass wir mit unserem Jedermann-Triathlon mehr als 1.000 Hobbysportlerinnen und -Sportlern die Gelegenheit bieten konnten, Teil der Finals zu werden und somit Breiten- und Spitzensport miteinander zu verbinden. Was die 10 Sportverbände, der Berlin Senat und die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF hier gemeinsam auf die Beine gestellt haben, ist einzigartig und wir werden in Europa bereits dafür bewundert. Wir sind bereit für eine Neuauflage“, fügt Engelhardt hinzu.

Auch der zweifache Ironman-Weltmeister Patrick Lange, der in Berlin den Sprung zurück auf die Sprintdistanz wagte, war begeistert. „Es ist wirklich unglaublich gewesen. Es kann nur die Bitte rausgehen, dieses ganze Event zu wiederholen. Sowas hat der Sport der Randsportarten noch nie gesehen. Das ist genau das, was wir brauchen“, sagte Lange im ZDF.

Die Finals hatten zudem deutliche Auswirkungen auf die Nutzungszahlen der digitalen Kanäle der DTU: nie zuvor griffen so viele Nutzer an einem Wochenende auf die offizielle Website dtu-info.de zu. Und auch auf den Social Media Kanälen wurden steigende Reichweiten und Nutzerzahlen verzeichnet.

„Die Zugriffszahlen der Website zeigen, dass wir durch ‚die Finals‘ in der breiten Öffentlichkeit Interesse am Triathlon geweckt haben. Das war eines der Ziele der Initiative von ARD und ZDF. Wir sind beiden Sendern, aber auch dem Berliner Senat sehr dankbar dafür. Die Zusammenarbeit war von ausgeprägter Partnerschaftlichkeit für das gemeinsame Ziel geprägt. Wir hoffen sehr, dass die Finals keine einmalige Sache waren“, sagt Matthias Zöll, Generalsekretär der DTU.


Zurück