EM-Gold für deutsche Junioren

02.06.2019 16:25 von Thorsten Eisenhofer

Die deutschen Triathlon-Junioren haben bei den Europameisterschaften im niederländischen Weert am Sonntagnachmittag die Goldmedaille in der Staffel gewonnen. Franca Henseleit (Landesverband Bayern), Jonas Osterholt (Nordrhein-Westfalen), Katharina Möller (Baden-Württemberg) und Simon Henseleit (Bayern) setzten sich im Mixed Relay über vier Mal 300 Meter Schwimmen, 6 Kilometer Radfahren und 1,5 Kilometer Laufen nach 1:14:45 Stunden mit neun Sekunden Vorsprung vor Großbritannien und Ungarn (plus zwölf Sekunden) durch.

Erfolg ein bisschen unerwartet

„Ein bisschen unerwartet kam der Erfolg schon“, sagte Nachwuchs-Bundestrainer Thomas Moeller und fügt an: „Wir wollten eine Medaille. Dass es nun Gold geworden ist, ist natürlich umso schöner.“ Der Titelgewinn war einer der größten Erfolge des deutschen Triathlon-Nachwuchses in den vergangenen Jahren und kam vor allem aufgrund einer ausgeglichenen Teamleistung zustande.

Die Deutschen waren von Beginn des Wettbewerbes an vorne dabei und wechselten stets an der Spitze. Simon Henseleit als vierter Athlet setzte sich dann auf der Radstrecke von seinen Konkurrenten ab und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Henseleits schon im Einzel stark

Die Geschwister Simon und Franca Henseleit, die vor der EM in einem Interview erzählt hatten, wie viel es ihnen bedeuten würde, zusammen im Mixed Relay zu starten, hatten bei ihrer EM-Premiere bereits im Einzel mit den Rängen sieben und acht überzeugt. Sie schafften damit genauso wie Möller (Rang 15) die Qualifikation für die Junioren-WM in Lausanne (Schweiz) vom 29. August bis 1. September.


Zurück