Endspurt im Rennen um Deutsche Meistertitel

15.08.2019 15:03 von Thorsten Eisenhofer

Am Samstag finden mit den Deutschen Meisterschaften im Cross-Triathlon in Zittau und den Deutschen Meisterschaften über die Triathlon-Kurzdistanz in Beilngries die letzten beiden nationalen Titelkämpfe des Jahres 2019 statt.

Die Deutschen Meister im Cross-Triathlon werden bei der O-SEE Challenge in Zittau ermittelt. Der Veranstalter meldet über 1300 Teilnehmer, wovon etwa 130 für die DM-Wertung über die Distanzen 1,5 Kilometer Schwimmen, 37 Kilometer Mountainbike und 10 Kilometer Trailrunning gemeldet haben.

Die Deutschen Meisterschaften im Cross-Triathlon fanden zuletzt 2017 in Zittau statt. Damals sicherten sich Maria Döring (Großschönau) und Jens Roth (Trier) die Titel in der Eliteklasse. Roth, der dieses Jahr mit seinem Verein auch in der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga startete, gewann den Titel in den vergangenen vier Jahren und ist auch dieses Jahr dabei. Er wird in der Eliteklasse herausgefordert von Peter Lehmann (SV Halle), in den vergangenen beiden Jahren jeweils Zweiter, Maximilian Saßerath (Team Nikar Heidelberg), Deutscher Meister im Cross-Duathlon 2016 und vor zwei Wochen Sieger des Heidelberg Man über die Kurzdistanz (vor Sebastian Kienle), und Malte Plappert (Tri Team Heuchelberg), dem Dritten des Vorjahres.

Die Deutschen Meisterschaften im Cross-Triathlon finden bereits zum achten Mal in Zittau statt. Die O-SEE Challenge, in dessen Rahmen 2014 die Weltmeisterschaften stattfanden, ist als XTERRA Germany auch ein Qualifikationswettkampf zur XTERRA-WM auf Maui (Hawaii).

Jonathan Zipf startet bei Kurzdistanz-DM

Über 320 Athleten kämpfen am Samstag bei den Deutschen Meisterschaften über die Kurzdistanz um den Titel des nationalen Meisters in den diversen Altersklassen. Die Titelkämpfe finden im Rahmen des Bühler Beilngries Triathlon im Naturpark Altmühltal statt und werden über die Distanzen 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen ausgetragen.

Bei den Frauen ist mit Elena Illeditsch (Aalen) die Vorjahressiegerin des Triathlons in Beilngries am Start. Sie hat bislang alle Austragung in Beilngries gewonnen. Konkurrenz im Kampf um den Tagessieg dürfte sie von Lena Gottwald (TSV Zirndorf) bekommen, die in diesem Jahr schon die Tages-Einzelwertung der Rennen der Zweiten Triathlon-Bundesliga in Darmstadt und Trebgast gewonnen hat. Gottwald gewann im Vorjahr den DM-Titel in der AK1 und war dabei schnellste DM-Starterin.

Eine Rolle im Kampf um den Tagessieg dürfte vielleicht auch Natascha Badmann spielen. Die Schweizerin, die mittlerweile der Altersklasse 50 angehört, hat in ihrer Karriere bei sechs Ironman-Rennen auf dem obersten Siegerpodest gestanden.

Bei den Männern hat Jonathan Zipf (Team Memmert) gemeldet, der vor zwei Wochen Rang acht bei den Deutschen Meisterschaften der Elite über die Sprintdistanz in Berlin belegte. Dabei sind auch Philipp Dressel-Putz (SC Plauen), bei den erwähnten nationalen Titelkämpfen 28., und Timo Schmitz (TSV Östringen), im Vorjahr Zweiter beim Triathlon in Beilngries. Zudem sind zahlreiche Altersklassen-Athleten am Start, die bei nationalen und internationalen Meisterschaften schon Medaillen gewonnen haben.


Zurück