Felipe Rayo Martín neuer Landestrainer in Niedersachsen

08.02.2019 11:05 von Thorsten Eisenhofer

Felipe Rayo Martín ist der neue Landestrainer beim Triathlon Verband Niedersachsen. Er trat die Stelle zu Beginn des Jahres an. „Die Chance, meine Passion mit einem Beruf zu verbinden, stellt für mich eine einzigartige Möglichkeit dar“, sagt der 30-Jährige, der selbst als Triathlet aktiv ist. Er ist beim Triathlon Verband Niedersachsen nun unter anderem für die Planung und Durchführung von Trainings- und Wettkampfprozessen und für die Nachwuchssichtung zuständig.

„Ich freue mich auf die Aufgaben beim Triathlon Verband Niedersachsen und die Zusammenarbeit mit den Trainern und Triathleten”, sagt Felipe Rayo Martín, der gerade die Trainer-B-Lizenz Leistungssport besitzt.

Leidenschaft Triathlon

Für ihn ist der Triathlon nicht nur ein Arbeitsfeld, sondern eine Leidenschaft. „Der Triathlonsport ist eine der größten Faszinationen der Sportwelt der vergangenen Jahre. Auch mich hat diese Disziplin seit meiner Jugend in den Bann gezogen“, sagt Rayo Martín, der über den Schwimmsport als 16-Jähriger zum Triathlon fand. Ihn haben von Anfang an die körperlichen und psychischen Ausdauerleistungen im Triathlon fasziniert.

Vielfältiger Aufgabenbereich

Beim Triathlon Verband Niedersachsen ist Rayo Martín für die Planung, Durchführung, Steuerung und Kontrolle der Trainings- und Wettkampfprozesse zuständig und sichtet potentielle Nachwuchsathleten. In seinen Aufgabenbereich fallen auch die Konzeption der Schülerserien, die Trainingsangebote für Kaderathleten sowie die Unterstützung der Vereine in der Ausrichtung auf den Leistungssport. Er agiert als Schnittstelle zu anderen Verbänden und Organisationen.

Lehrer mit viel sportpraktischer Erfahrung

Der gebürtige Spanier lebt seit sieben Jahren in Deutschland. Er arbeitet als Lehrer für Sport und Spanisch. Rayo Martín hat in Spanien und den Niederlanden studiert. Sein Schwerpunkt lag dabei auf dem Bereich Leistungsförderung. Praktische Erfahrung sammelt der Diplom-Sportwissenschaftler auch, als er im Rahmen eines Erasmus-Projektes als Co-Trainer einen niederländischen Schwimmkader begleitete, und durch seine Firma „Triablitz“, die Triathlontraining anbietet.


Zurück