Triathlon-Highlights 2019: Januar bis April

09.01.2019 13:00 von Jan Sägert

Was für ein Triathlonjahr! Zum zweiten Mal nach 2015 ist ein Triathlet zu Deutschlands Sportler des Jahres gewählt worden. Patrick Lange sorgte beim Ironman Hawaii im Oktober 2018 für eins der großen Highlights der Saison. Neben den beliebten internationalen Rennserien hält der Wettkampfkalender 2019 zwischen Januar und Dezember aber jede Menge anderer Highlights für Triathlondeutschland bereit. Teil 1 unserer Vorschau auf ein ereignisreiches Triathlonjahr 2019.

Januar

Triathlondeutschland lässt das Jahr 2019 ruhig angehen. Erst am letzten Wochenende im Januar geht es zum ersten Mal richtig rund. Traditionell ist das baden-württembergische Murr Gastgeber des winterlichen Saisonauftakts. Am 26. Januar steigt hier das berüchtigte Dirty Race für Multisport-Abenteurer und alle, die sich in der Saison 2019 besonders viel vorgenommen haben. Gemütlicher lassen es die Hessen einen Tag später beim 13. Swim&Run in Darmstadt angehen.

Februar

Im Februar nimmt das Multisportjahr 2019 auch international Fahrt auf. Im italienischen Asagio kämpfen am 9. Februar die besten Wintertriathleten der Welt um die ersten WM-Medaillen der Saison. Am gleichen Tag fällt in Kapstadt der Startschuss in die neue Weltcupsaison der International Triathlon Union (ITU). Nur zwei Wochen später freut sich der Wintersportort Cheile Gradistei (ROM), wie schon 2018, auf Europas Top-Wintertriathleten. Auch für die Youngster des Bayerischen Triathlonverbands wird es schon im Februar zum ersten Mal ernst. Beim Auftakt zum BTV-Nachwuchscup geht es in Würzburg (Swim&Run) um die ersten Punkte für die Gesamtwertung.

März

Und auch die Para Triathleten fackeln 2019 nicht lange. Am 2. März treffen sie sich zum ersten Para Triathlon World Cup im australischen Devonport und kämpfen dort schon um wichtige Zähler für die Paralympics-Qualifikation. Wenige Tage später steigen die Kurzdistanz-Topstars in Abu Dhabi in die ITU World Triathlon Series 2019 ein. Auf die Einzelrennen am 8. März folgt am 9. März der Auftakt zur World Triathlon Mixed Relay Series, bei dem sich auch Team Germany mit den besten Mixed Teams der Triathlonwelt auseinander setzen muss. Weitere Highlights im März: die traditionsreichen Weltcup-Events in Mooloolaba (AUS) und New Plymouth (NZL) sowie der erste Europacup 2019, im spanischen Huelva. Trier eröffnet am 17. März die Saison der DTU Deutschen Meisterschaften mit den Wettkämpfen im Cross-Duathlon. Ansonsten bringen sich die Athleten aller Leistungsklassen im kalten Triathlondeutschland bei Duathlons, Wintertriathlons und Swim&Run-Wettkämpfen, u.a. in Wolfsburg, Leipzig, Neubrandenburg, Kleinostheim und Fürstenwalde, über verschiedene Distanzen auf Betriebstemperatur.

April

Die DTU Deutschen Meisterschaften über die Duathlon-Mitteldistanz in Alsdorf (14. April), die Multisport-Weltmeisterschaften in Pontevedra (ab 27. April) und Runde zwei der ITU World Triathlon Series auf den Bermudas (27. April) sind die Highlights im April. Alsdorf hat sich als starker Partner der DTU und Gastgeber der Deutschen Meisterschaften im Duathlon im jährlichen Rennkalender etabliert. 2019 geht es erstmals über die Mitteldistanz um Gold, Silber und Bronze. In Pontevedra dreht sich in den ersten Wettkampftagen zunächst alles um den Duathlon. Nach den Wettkämpfen über die Kurz- und Sprintdistanz (27./28. April) sind am 30. April die Cross-Triathleten dran. Auch die World Para Triathlon Series wird im April fortgesetzt. Mailand ist am 27. April erstmals Gastgeber eines Rennes der 2018 eingeführten Top-Serie für Martin Schulz & Co..


Alle Infos und die Links zur Anmeldung zu den Rennen in Deutschland gibt‘s im DTU-Veranstaltungskalender. Wer Triathlondeutschland bei einer internationalen Meisterschaft vertreten möchte, kann sich hier informieren und anmelden. Zusätzlich ist die Anmeldung beim jeweiligen Veranstalter notwendig.


Zurück