Lisa Tertsch gewinnt Gold, Silber für Staffel

16.09.2019 09:26 von Thorsten Eisenhofer

Lisa Tertsch (Darmstadt) hat bei den U23-Europameisterschaften im spanischen Valencia die Goldmedaille gewonnen. Zudem belegte die 20-Jährige im Mixed-Relay-Wettbewerb zusammen mit Annika Koch, Scott McClymont (beide Griesheim) und Jannik Schaufler (Saarbrücken) den zweiten Rang.

Tertsch setzte sich bei dem Einzelrennen, das wegen schweren Unwettern im Vorfeld auf eine Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) verkürzt worden war, nach 57:47 Minuten vor Pauline Landron (Frankreich) und Valentina Riasova (Russland) durch, die für die Strecke 15 beziehungsweise 17 Sekunden länger benötigten. Die 20-jährige Tertsch spielte wieder einmal ihre Laufstärke aus. Mit der schnellsten Laufzeit aller Athletinnen über die abschließenden fünf Kilometer lief sie zum Titelgewinn.

Tertsch, die erst Anfang Juni nach einer fast dreijährigen Auszeit zum Triathlon zurückgekehrt war, holte durch den Erfolg in Valencia ihre zweite Einzel-Medaille bei einer internationalen Meisterschaft innerhalb von zwei Wochen. Ende August hatte sie bei den U23-Weltmeisterschaften in Lausanne (Schweiz) durch eine klasse Laufleistung bereits die Bronzemedaille gewonnen.

Die drittschnellste Laufzeit des Tages bescherte Annika Koch den elften Rang. Die angepeilte Top-Ten-Platzierung verpasste sie nur um eine Sekunde. Bianca Bogen (Leipzig) wurde 15., Céline Kaiser 39.

Staffel kämpft um Gold

Im Mixed-Relay-Rennen schnupperte die deutsche Nationalmannschaft sogar an der Goldmedaille. Im abschließenden Lauf setzte sich der Brite Harry Leleu gegen Schaufler durch. Großbritannien gewann nach 1:18:02 Stunden mit fünf Sekunden Vorsprung vor dem deutschen Team. Spanien belegte Rang drei.

Die Silbermedaille war das dritte EM-Edelmetall im Mixed-Relay-Wettbewerb einer deutschen Nationalmannschaft in diesem Jahr. Anfang Juni in Weert (Niederlande) hatte es bereits Gold für die Junioren und Silber für die Elite gegeben. Die Elite-Nationalmannschaft gewann Anfang Juli dann sogar noch WM-Silber.

Beim Titelgewinn von Ben Dijkstra (Großbritannien/51:18) war Jannik Schaufler als Elfter bester Deutscher im Einzelrennen der männlichen U23. Der Vize-Europameister des Vorjahres schaffte den Sprung in die erste Radgruppe. Scott McClymont belegte Rang 26. Tim Siepmann (Potsdam) wurde 30., Wilhelm Hirsch (Griesheim) 33.


Zurück