Lührs, Schomburg und Schulz in Montreal am Start

28.06.2019 08:20 von Thorsten Eisenhofer

Beim fünften Rennen des Jahres der World Triathlon Series (WTS) im kanadischen Montreal am Samstag (29. Juni) sind mit Lasse Lührs (Alicante) und Jonas Schomburg (Langenhagen) zwei deutsche Athleten über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) am Start. Zudem ist mit Martin Schulz (Leipzig) ein Deutscher am Freitag (27. Juni) in der World Paratriathlon Series (WPS) dabei.

Lasse Lührs peilt Steigerung an

Lasse Lührs hat sich nach den nicht ganz optimal verlaufenen Europameisterschaften (44.) vor zwei Wochen mit Rang fünf beim Weltcup in Al-Sultan (Kasachstan) im Wettkampfgeschehen zurückgemeldet. „Ich habe mich von dem Rennen gut erholt und das Training lief zuletzt sehr gut“, sagt Lührs und fügt hinzu: „Ich will versuchen, meine Platzierung aus dem Vorjahr zu verbessern.“ 2018 belegte er in Montreal Rang zwölf, damals wurde das Rennen über die Olympische Distanz ausgetragen.

Erneutes Top-Ten-Ergebnis für Jonas Schomburg

Jonas Schomburg ist dieses Jahr bei allen vier WTS-Rennen gestartet. Nach Rang 18 in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) und auf den Bermudas folgten Platz elf in Yokohama (Japan) und zuletzt Position zehn in Leeds (Großbritannien) in einem der am stärksten besetzten WTS-Rennen der vergangenen Jahre. Eine ähnliche Platzierung ist Schomburg nun auch in Montreal wieder zuzutrauen. „Der Kurs hier in Montreal ist neu, relativ flach und schnell. Es wird also ein super schnelles Rennen und eine optimale Chance, meine Form vor Hamburg noch einmal zu testen“, sagt Schomburg, der – wie auch Lührs – eine Woche später auch beim WTS-Rennen in Hamburg am Start sein wird.

Der Wettbewerb der Männer in Montreal beginnt um 16.36 Uhr kanadischer Zeit (22.36 Uhr unserer Zeit) und wird im Livestream auf www.triathlonlive.tv übertragen. Die Frauen starten zwei Stunden vorher. Hier ist jedoch keine deutsche Athletin am Start.

Auftakt in Qualifikationszeitraum für Paratriathleten

Für die Paratriathleten beginnt mit dem WPS-Rennen in Montreal der Qualifikationszeitraum für die Paralympischen Spiele in Tokio 2020. Martin Schulz trifft hierbei auf einige der besten Athleten in der Klasse PTS5, unter anderem auf seinen derzeit härtesten Widersacher Stefan Daniel (Kanada). Schulz würde gerne seinen paralympischen Titel verteidigen, wie er diese Woche im Interview sagte.


Zurück