Neun DTU-Athleten bei Kurzdistanz-EM dabei

08.05.2019 08:48 von Thorsten Eisenhofer

Es ist ein weiterer Höhepunkt in einem sicherlich nicht an Höhepunkten armen Triathlonjahr 2019: die ETU Europameisterschaften im niederländischen Weert vom 31. Mai bis 2. Juni, bei denen in den Eliterennen bekannte Namen um die kontinentale Krone über die Olympische Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) kämpfen.

Bei den Männern sind im Einzelwettbewerb aus Sicht der Deutschen Triathlon Union (DTU) folgende vier Athleten dabei: Lasse Lührs (Alicante), der vor wenigen Tagen mit seinem zweiten Rang in Madrid seinen ersten Podestplatz bei einem Weltcuprennen feiern konnte, Jonas Breinlinger (Saarbrücken), der nach einem nicht optimal verlaufenen Saisonstart zuletzt das Continental-Cup Rennen in Yasmine (Tunesien) gewann, Maximilian Schwetz (Bous) und Gabriel Allgayer (München), der in Madrid sein Weltcup-Debüt gab.

Alistair Brownlee gegen Javier Gomez

Die vier deutschen Männer treffen auf einige aktuelle Größen des Triathlonsports: So befinden sich beispielsweise die Namen Alistair Brownlee (Großbritannien), Olympiasieger von 2012 und 2016, und Javier Gomez (Spanien), Olympiazweiter von 2012, auf der Startliste für die ETU Europameisterschaften. Das Rennen der Männer findet am 1. Juni um 18 Uhr statt.

Anja Knapp führt deutsches Frauen-Team an

Bei den Frauen sind für die DTU Olympiakader-Athletin Anja Knapp (Dettingen), Nina Eim (Itzehoe), der 2019 schon drei Saisonsiege glückten,Lena Meißner (Neubrandenburg), Anabel Knoll (Ingolstadt), am vergangenen Wochenende Dritte beim Amerika-Cup-Rennen in Richmond, und Bianca Bogen (Leipzig) gemeldet.

Norden und Coldwell am Start

Sie treffen beispielsweise auf die zuletzt verletzte Olympia-Zweite Lisa Norden (Schweden), die 2012 bei den Olympischen Spielen im Zielsprint ganz knapp im Fotofinish gegen Nicola Spirig (Schweiz) unterlag und Silber holte, oder auf die Europameisterin aus dem Vorjahr, Sophie Coldwell (Großbritannien). Das Rennen der Frauen beginnt am 31. Mai um 18 Uhr.

Am 2. Juni findet dann das Mixed Relay statt. Wer für das deutsche Team starten wird, wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.


Zurück