Neun DTU-Athleten beim Heimspiel in Hamburg

13.06.2019 14:26 von Thorsten Eisenhofer

Es ist eines der Triathlon-Highlights 2019 aus deutscher Sicht: das WTS-Rennen in Hamburg von Männern und Frauen am 6. Juli und die Weltmeisterschaft im Mixed Relay am folgenden Tag. In den Einzelrennen werden neun deutsche Athleten an der Startlinie stehen. Das Starterfeld umfasst jeweils 55 Athleten.

"Wichtiges Rennen aus deutscher Sicht"

Bei den Männern haben Jonas Schomburg (Langenhagen), Justus Nieschlag (Lehrte), Valentin Wernz (Saarbrücken), Lasse Lührs (Alicante) und Maximilian Schwetz (Bous) einen Startplatz beim Hamburg Wasser World Triathlon sicher. Bei den Frauen haben es Laura Lindemann (Potsdam), im Vorjahr Zweite in Hamburg, Caroline Pohle (Leipzig), Nina Eim (Itzehoe) und Anja Knapp (Dettingen) auf die Startliste geschafft.

Die Athleten werden am 6. Juli - die Frauen starten um 14 Uhr, die Männer um 16.30 Uhr - den Heimvorteil genießen, wenn sie von Zehntausenden Zuschauern angefeuert werden. „Es ist ein wichtiges Rennen und aus deutscher Sicht nicht zu vergleichen mit anderen Rennen. So ein Wettbewerb vor heimischer Kulisse ist für die deutschen Athleten etwas ganz Besonderes“, sagt Bundestrainer Faris Al-Sultan.

Einen Tag nach den Einzelwettbewerben folgt dann am 7. Juli (9.30 Uhr) das Mixed Relay. In diesem Wettbewerb geht es nicht nur um wichtige Punkte für das Olympic Qualification Ranking und damit um die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio, sondern auch um den Weltmeistertitel im Staffelformat.


Zurück